Juan Bockamp

Tänzer

Geboren wurde Juan Bockamp in Madrid / Spanien.

Seine Karriere als Tänzer begann er im Alter von sieben Jahren in Cambridge (Großbritannien). Nach dem Besuch der Förderklasse am Staatstheater Mainz trat Juan Bockamp seine professionelle Tanzausbildung am Conservatorio Profesional de Danza Carmen Amaya in Madrid an, die er 2010 abschloss. Zusätzlich absolvierte er zwischen 2008 und 2011 an der Universidad Rey Juan Carlos I / Instituto Universitario de Danza Alicia Alonso Studien in Choreographie und Interpretation.

Juan Bockamp gewann 1998 sowohl die Gold- als auch die Bronzemedaille als Nachwuchskünstler in Cambridge. Im Jahre 2009 gewann er den Wettbewerb Premio Nacional del Estado in Madrid mit Variationen aus „Don Quixote“ und „Flammen von Paris“. Sein erstes professionelles Engagement führte Juan Bockamp von 2008 bis 2011 an das Jóven Ballet de Cámara de Madrid. Dort war unter anderem zu erleben als Prinz und Nussknacker in „Der Nussknacker“ und als Satyr in „Walpurgisnacht“

2011 wirkte er als Gasttänzer am Centro de Dança do Porto (Portugal) als Prinz in „Die Schöne und das Biest“ mit. Weitere Gastengagements führten ihn 2011 bis 2012 an die Oper Halle („Die Schneekönigin“), 2012 bis 2013 an das Theater Hagen („Dornröschen (reloaded)“, „Der Nussknacker“) und 2013 an die Oper Köln („Parsifal“ von La Fura dels Baus). Während seiner Engagements arbeitete er unter anderem mit den Choreographen Ralf Rossa, Ricardo Fernando und Iker Gómez zusammen.

Ab der Spielzeit 2013/14 gehört Juan Bockamp fest zum Ballettensemble des Staatstheaters Cottbus.