Linda Scheindel schrieb:
verfasst am Sonntag, den 06.03.2016 um 17:07 Uhr
 

Sehr geehrter Herr Christ und das Philharmonische Orchester,
ich sah das Konzert am Freitag um 11 Uhr mit Musik von Hans Zimmer und weiteren Stücken mit meinem Musikkurs. Mir ist das Staatstheater schon von außen aufgefallen und innen habe ich über die prächtige Raumgestaltung gestaunt. Ich finde klasse, dass es Schülern ermöglicht wird, ein klassisches Orchester "live" zu erleben. Das ist etwas viel Schöneres als Radio zu hören. Ich schloss während manchen Stücke einfach die Augen und hatte ein Bild und eine Situation im Kopf, während man bei den neuesten Popsongs sinnlose Texte hört. Schade dabei ist nur, wenn manche nicht interessiert sind und stören. Am schlimmsten fand ich das Gerede, während die Musiker das Mezzopiano spielten und es mehr auffällt. Das Orchester verdient sich mit seinem tollen Zusammspiel mehr Applaus und Beachtung. Trotzdem sind die Schülerkonzerte für Sie bestimmt etwas Besonderes, wegen des Publikums.
Ich liebe und lebe Musik, denn ich bin selbst im Orchester. Bei der Musikschule Fröhlich lernte ich Akkordeon und trat dem Orchester die AkkorDIEn HARMONIEsts bei. In jeder Probe erlebe ich, wie mitreißend Musik sein kann und mir hilft, den Alltag zu bewältigen. Deshalb ging ich schon mit Vorfreude in dieses Konzert.
Ein besonderes Lob möchte ich dem Dirigenten Evan Christ aussprechen, weil er mit Emotion und Begeisterung das Orchester leitete und mit seiner chramanten Moderation die Stimmung hob. :) Ich hoffe, dass er dies lesen kann.
Besonders gefallen hat mir "Mission Impossible","Fluch der Karibik" bzw. Kraken, "Star Trek" und "Roll Tide". Als Inspiration möchte ich ihnen noch das Thema "Musical" mitgeben, weil es ebenso vielfältig ist.
Mit vollem Herzen dankt Ihnen
Linda Scheindel (15, Emil-Fischer-Gymnasium)

Auf diesen Beitrag antworten