Verlauf:

Jürgen schrieb:

Sehr geehrter Herr Naglatzki, ich habe die "Pflichtübung 1. Teil" gestern begeistert erlebt und habe heute Karten für den zweiten Teil am kommenden Sonntag bestellt.
Jubelndes Publikum und Standingovations sind für mich Beleg eines großen und langen Konzertabends, der absolut nicht mittelmäßig, sondern hochklassig war. Es ist ein Glück für Cottbus und die Lausitz, einen solchen GMD wie Evan Christ mit dieser Philharmonie zu haben zu haben. Da fällt es geradezu leicht, solche prophetischen Kritiker wie Sie zu ertragen.

Lothar Naglatzki schrieb:

5 Beethoven-Sinfonien am 6.10. und am darauffolgenden Abend weitere 4, welche Zumutung für Musiker und Konzertfreunde. Es erscheint wie eine Pflichtübung, in der die Beethovensinfonien abgespielt werden müssen.
Beethoven ist kein Johann Strauß, den man den ganzen Abend spielen kann: er verkörpert höchsten Anspruch an Musiker und Zuhörer;
Ich erwarte nicht mehr als Mittelmäßigkeit; dies hat
das Philharmonische Orchester nicht verdient.