Verlauf:

Stephan P. schrieb:

Dieser großartige Abend erweist vor allem die absolute Blödigkeit und Niveaulosigkeit der deutschen Theaterkritik. Dass geschätzte fünf Minuten nackte Menschen auf der Bühne stehen, reicht schon, um die meisten Kritiker gleichermaßen säfteln wie sich empören zu lassen. Kein Wort über die grandiose Darstellung eines getriebenen Menschen, der auf der Suche nach dem Glück ein ums andere Mal scheitert. Kompliment für den phantastischen Roland Renner und das ganze Team.
P.S. Ein, zwei Mätzchen weniger wären zu verkraften gewesen :-)