schließen

Staatstheater Cottbus und JUKS e.V. suchen Teilnehmer für 22. Cottbuser Schüler-Kunst-Tage

 

Jetzt bewerben!
Staatstheater Cottbus und JUKS e.V. suchen Teilnehmer für 22. Cottbuser Schüler-Kunst-Tage

Vom 23. bis 25. März 2018 finden die Cottbuser Schüler-Kunst-Tage zum 22. Mal statt, diesmal im Festivalformat mit einem von jungen Leuten gestalteten Rahmenprogramm. An drei Tagen erwarten Theater, Musik, Tanz, Artistik und mehr die Besucher und die Mitwirkenden.

Der Wettbewerb
Ab sofort kann man sich für die Teilnahme am Wettbewerb anmelden. Mitmachen können Kinder und Jugendliche, die allein oder in Gruppe auf der Festivalbühne singen, tanzen, Theater spielen, zeichnen, steppen, jonglieren, musizieren möchten oder die in einer Band, einem Chor, einer Theater- oder Tanzgruppe oder in einem Malzirkel sind. Dabei sind die beliebten Pegasus-Preise und Fördergelder zu gewinnen.

Der Flashmob
Junge Leute mit einem besonderen Talent werden hiermit aufgerufen, dieses mit anderen Menschen zu teilen und einen eigenen Workshop zu geben. Am 24. und 25.3.2018 wird Cottbus von 14.30 bis 16.30 Uhr durch einen „Workshop-Flashmob“ aufgemischt. Überall in der Stadt zeigen Kreative, was sie besonders gut können.

Die Profi-Kurs
Während des Festivals können Interessierte in Profikursen ihr Talent trainieren, was Neues ausprobieren oder ein Hobby mit anderen teilen. Meister des Schauspiels, des Tanzes, der Musik und der Bildenden Künste geben ihre Erfahrungen und ihr Können weiter.

Wie und wo kann man sich bewerben?
Alle Zuschauer und Gäste erleben drei Tage ein frisches, cooles und überraschendes Festivalprogramm mit jungen Künstlern aus Stadt und Region.

Für die Teilnahme kann man sich ab sofort bis 31. Januar 2018 unter www.juks-cottbus.de bewerben, ebenso für die Workshops.

Für Fragen und für Anregungen steht Isabell Jaskolski unter der Mailadresse theaterpaedagogik@staatstheater-cottbus.de zur Verfügung.

schließen

Der spendierte Platz 2017 – Helfen Sie mit!

 

Gemeinsam mit seinen Besuchern bringt das Staatstheater mit der Aktion „Der spendierte Platz“ seit 2008 in der Advents- und Weihnachtszeit Menschen ins Theater, die wegen finanzieller oder kultureller Barrieren keine Möglichkeit haben, Konzerte und Aufführungen zu besuchen.

Dabei helfen Partner wie u. a. die Cottbuser Tafel des Albert-Schweitzer-Familienwerks Brandenburg e.V., die „Haltestelle“ der Evangelischen Bruder-Unität, der Verein Jugend und Kinder der Stadt Cottbus e.V., das Eltern-Kind-Zentrum Cottbus sowie der Arbeiter-Samariter-Bund Ortsverband Lübbenau/Vetschau e.V. Diese Tradition soll auch 2017 fortgesetzt und Kinder mit ihren Eltern in diesem Jahr auf „spendierten Plätzen“ eingeladen werden. In diesem Jahr dürfen sich die jungen Besucher auf „Peter Pan“, „Momo“, „Hänsel und Gretel“ sowie das Familienkonzert „Der Nussknacker“ freuen.

So kann man helfen:
Eine Theaterkarte für Kinder kostet 6 Euro. Diesen wie jeden anderen Betrag kann man ab 14.10. bis zum 22.12.2017 direkt in die Spendengläser im Theater oder im Besucherservice einwerfen. Überweisungen sind auf das Konto bei der Sparkasse Spree-Neiße mit der IBAN DE31 1805 0000 3204 1191 99, BIC WELADED1CBN möglich. Die Spender werden gebeten, neben dem Verwendungszweck „Spendierter Platz 2017“ auch ihre Anschrift anzugeben. Gegen Vorlage einer Kopie der Überweisung bzw. bei Eintrag in die ausliegenden Spendenlisten stellt das Staatstheater eine Spendenquittung aus.

schließen

Abenteuer Bühne – Theaterbegeisterte Männer für den Extrachor gesucht!

 

Der Extrachor des Staatstheaters Cottbus, etwas 30 sangesfreudige Damen und Herren mit großer Leidenschaft für das Theater, unterstützt den Opernchor bei besonders chorintensiven Werken. Derzeit ist er bei Puccinis TURANDOT, ab Februar 2018 auch in DON CARLOS von Giuseppe Verdi auf der Bühne zu erleben.

Anfang Oktober bereits beginnen die musikalischen Proben zu Verdi-Oper MACBETH, die am 21. April 2018 im Großen Haus Premiere haben wird. Für dieses Opernspektakel sucht der Extrachor noch spielfreudige Tenöre und Bässe. Die musikalischen Proben finden donnerstags von 19 bis 21 Uhr im Probenzentrum des Theaters statt. Mit Beginn der szenischen Proben im März sieht man sich dann häufiger...

Wer Lust hat, sich musikalisch auf den Bühnenbretter unseres Theaters auszuprobieren, ist im Extrachor herzlich willkommen. Voraussetzungen sind neben Spaß am Proben und Mitwirken auf der Bühne auch Notenkenntnisse, vielleicht Chorerfahrung und manchmal auch ein bisschen mehr Zeit für das neue facettenreiche Hobby. Kurze schriftliche Bewerbung bitte per E-Mail an rolland.cottbus@freenet.de oder per Post an Staatstheater Cottbus, Anja Rolland (Organisatorische Leitung Extrachor), Lausitzer Straße 33, 03046 Cottbus.

schließen

Der Räubergulden – Falschgeld aus der musikalischen Räuberpistole

 

Seit Januar 2017 verwandelt sich die Ströbitzer Theaterscheune regelmäßig in das „Wirtshaus im Spessart“. Eine Räuberbande schlägt
darin ihr Lager auf. Doch keine Sorge: Sie werden auch künftig unbesorgt um Leib und Leben, Geld und Gut dieses Etablissement besuchen können. Ja, mehr noch: Wenn Sie Glück haben, gehen Sie beschenkt aus unserer musikalischen Räuberpistole um die Comtesse von und zu Sandau (Anne Schierack), den edlen Räuberhauptmann (Christian Henneberg) und den zackigen Obristen
von Teckel (Heiko Walter) heraus. Extra für die musikalische Komödie ist das Staatstheater unter die Falschmünzer gegangen und
hat einen Räubergulden prägen lassen, den der Räuberhauptmann – entgegen allen Gepflogenheiten – an den einen und den
anderem im Publikum verschenkt.

  Wer sich jedoch nicht auf den Zufall verlassen will, sondern
  in jedem Fall in den Besitz des Gulden gelangen möchte, 
  der kann ihn im Webshop auf diesen Seiten, im Besucherservice
  und an den Abendkassen unserer Spielstätten
zum Preis
  von 5 € erwerben.

 

 Die Münze wurde geprägt von