Premiere am Samstag, 21. Januar 2017, 19.30 Uhr, Großes Haus 

MAMMA MEDEA

Schauspiel von Tom Lanoye

Mario Holetzeck bringt am 21. Januar 2017, 19.30 Uhr, im Großen Haus mit „Mamma Medea“ einen hoch aktuellen Stoff zur Premiere. Die Sage um die berühmte griechische Frauengestalt verarbeitet der renommierte belgische Dramatiker Tom Lanoye (*1958) in seinem 2001 uraufgeführten Stück mit Blick auf unsere Gegenwart. 

Mit Lisa Schützenberger (Medea) und Gunnar Golkowski (Jason) in den Hauptrollen setzt Regisseur Mario Holetzeck den archaischen Stoff mit emotionaler Wucht und formaler Strenge in Szene. Er erzählt von der Begegnung eines ungewöhnlichen Paares und vom Aufeinandertreffen zweier Menschen aus verschiedenen Kulturen. Die Bühne dafür schuf Gundula Martin. In Kombination mit Oliver Seidels Videos, mit Susanne Suhrs Kostümen wie auch durch die von sechs Musikern live gespielten Kompositionen Hans Petiths wird die Konfrontation des gegensätzlichen Paares sinnlich erlebbar.

Die junge Königstochter Medea lebt in Kolchis, wo sie berühmt ist für ihre magischen Kräfte. Als die Argonauten aus dem fernen Griechenland unter Jasons Führung ankommen, um das legendäre Goldene Vlies zurückzuholen, verändert sich für sie alles. Auf den ersten Blick verliebt sie sich in den fremden Abenteurer und hilft ihm, die von ihrem Vater Aietes auferlegte Probe zu bestehen. Doch dies hat Konsequenzen: Sie selbst muss ihre Heimat verlassen und flieht mit Jasons Hilfe. Jahre später lebt sie mit ihm im griechischen Korinth als Mutter zweier Söhne. Hier aber ist sie fremd geblieben. Nun will Jason die Tochter des hiesigen Königs heiraten. Verzweifelt und wütend sucht Medea nach Wegen, ihn nicht endgültig zu verlieren.

Es spielen: Lisa Schützenberger (Medea), Gunnar Golkowski (Jason) sowie Lucie Thiede, Susann Thiede, Michael Becker, Michael von Bennigsen, Johannes Kienast, Henning Strübbe, Kinder der Statisterie sowie die Musiker Dan Baron, Martin Klenk, Heiko Liebmann, Hans Petith, Dietrich Petzold, Lu Schulz

Mamma Medea

herunterladen
MAMMA MEDEA
Lisa Schützenberger (Medea)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Lisa Schützenberger (Medea)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Lisa Schützenberger (Medea) und Gunnar Golkowski (Jason)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Gunnar Golkowski (Jason) und Lisa Schützenberger (Medea)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Gunnar Golkowski (Jason) und Lisa Schützenberger (Medea)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Lisa Schützenberger (Medea) und Gunnar Golkowski (Jason)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Lisa Schützenberger (Medea) und Gunnar Golkowski (Jason)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Lisa Schützenberger (Medea) und Gunnar Golkowski (Jason)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Lisa Schützenberger (Medea) und Gunnar Golkowski (Jason)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
v.l.n.r.: Lisa Schützenberger (Medea) und Lucie Thiede (Kreusa)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
v.l.n.r.: Lucie Thiede (Kreusa) und Lisa Schützenberger (Medea)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
liegend: Lisa Schützenberger (Medea) und Susann Thiede (Chalkiope)
© Marlies Kross
herunterladen
im Vordergrund v.l.n.r.: Johannes Kienast (Melas) und Michael von Bennigsen (Frontis); im Hintergrund: Gunnar Golkowski (Jason)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
v.l.n.r.: Johannes Kienast (Melas), Gunnar Golkowski (Jason) und Michael von Bennigsen (Frontis)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Gunnar Golkowski (Jason) und Lisa Schützenberger (Medea)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
v.l.n.r.: Lisa Schützenberger (Medea), Henning Strübbe (Apsyrtos) und Gunnar Golkowski (Jason)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Lisa Schützenberger (Medea) und Gunnar Golkowski (Jason)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Henning Strübbe (Apsyrtos) und Lisa Schützenberger (Medea)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Bildmitte v.l.n.r.: Michael Becker (Aietes) und Henning Strübbe (Apsyrtos)
© Marlies Kross
herunterladen
MAMMA MEDEA
Lisa Schützenberger (Medea) und Gunnar Golkowski (Jason)
© Marlies Kross

Downloads

Bildunterschriften.pdf
 
Presseinformationen.pdf
 

Unterstützt durch