Nächste Vorstellungen

Kammerbühne (Ballettstudio)
27.01.2018, Samstag, 19:30 UhrKarten online kaufen

Restrisiko

Tanz und Improvisation – geht das zusammen? Es geht, es wird sogar „gelehrt“ und „trainiert“. Die Improvisationspra­xis des 20. Jahrhunderts hat die Ästhetik des Tanzes grund­legend verändert. In RESTRISIKO zeigt Undine Werchau, die Choreografin des Tanzstücks FRIDA KAHLO, die auch als Tanzpädagogin am Leipziger Tanztheater arbeitet, welch überraschende Ergebnisse beider Begegnung hervorbringt.

Erleben Sie, wie vier Tänzer und ein Musiker auf ein Thema, das ihnen zuvor unbekannt war, aus dem „Stegreif“ rea­gieren. Es gibt keine festgelegten Choreografien, die getanzt werden, kein Richtig oder Falsch - jede Bewegung ist einmalig und existiert nur in dem Augenblick, in dem sie erschaffen wird. Es tanzen für Sie Inmaculada Marín López, Denise Ruddock, Mikaël Champs und René Klötzer. Sascha Werchau improvisiert am Violoncello. Übrigens: FRIDA KAHLO, Undine Werchaus „Tanz-Best­seller“, ist nur noch am 14. und am 28.1.2018 zu erleben. Einige wenige Restkarten gibt es noch …. 

Konzept: Undine Werchau
Moderation: Undine Werchau/Dirk Neumann 

Bitte beachten Sie: Die Kapazität im Ballettstudio ist auf 40 Zuschauer begrenzt.

Samstag, 27. Januar 2018, Ballettstudio in der Kammerbühne

Unterstützt durch

Meinungen

Nachdem am 9.1.18 der letzte Ton langsam verklang, blieb ich mit meinem Nachbarn noch ein paar Minuten sitzen. Wir bekundeten Einigkeit darüber, dass wir heute Teil einer großartigen, enervierenden Musikvorstellung …