2. Familienkonzert

Mats und sein Cello

 

 

Das tiefe Streichinstrument Cello nimmt Mats heute genau unter die Lupe, zusammen mit dem jungen Cellist Maximilian Hornung und Moderator Christian Schruff. Dieser böhmische Komponist Antonín Dvořák hat das Cello doch tatsächlich „ein Stück Holz, das oben kreischt und unten brummt“ bezeichnet. Wieso hat er dann doch ein Cellokonzert komponiert, wenn er das Instrument gar nicht mochte? Wieso ist dieses Cellokonzert dann sogar eins der schönsten und beliebtesten geworden? Und wieso wurde es in New York komponiert und nicht in Dvořáks tschechischer Heimat? Als ob das nicht schon genug Fragen wären, will Christian von Maximilian sicher auch noch wissen, wieso er wegen des Cellos die Schüler abgebrochen hat und später sogar auch noch einen Traumjob aufgegeben hat.

 

ANTONÍN DVOŘÁK
Cellokonzert in h-Moll op. 104 

Maximilian Hornung – Violoncello
Philharmonisches Orchester
Moderation: Christian Schruff
Dirigent: GMD Evan Christ

Mitmachen
Alle Kinder, die Lust haben, vor den Konzerten einen Tanz mit Mats Hummel einzustudieren, treffen sich immer 10.20 Uhr im Foyer des Großen Hauses und gehen mit Mats zum Training in den Malsaal unterm Theaterdach.

Sammeln
Alle Kinder, die zum Konzert am 22. Mai 2016 4 Mats-Hummel-Buttons mitbringen mit 4 verschiedenen Motiven, sind zum Fotoshooting mit Mats Hummel und der Theaterfotografin Marlies Kross eingeladen.

Sonntag, 17. Januar 2016, Großes Haus

Präsentiert von
 

Unterstützt durch

Meinungen

Es wurden keine Meinungen gefunden.
Jetzt eine schreiben!