2. Familienkonzert

LEONARD BERNSTEIN (1918-1990) Sinfonische Tänze aus West Side Story"

There’s a place for us
Tony und Maria sind zwei Teenager in New York. Und sie verlieben sich ineinander. Aber sie gehören zwei verfeindeten Jugend-Gangs an, den JETS – junge Amerikaner – und den SHARKS – Einwanderer aus Puerto Rico. Wenn Jets und Sharks aufeinander treffen, gibt es einen Kampf zwischen amerikanischem Jazz und den Rhythmen aus der Karibik. Leonard Bernstein, der berühmte amerikanische Dirigent und Komponist, stammte selbst von Einwanderern ab: Seine Familie kam aus der Ukraine in die USA. Er war in allen Musikstilen zu Haus. In seiner Musik finden sich Spuren der jüdischen Synagogen-Musik, des Jazz, der karibischen Musik, der osteuropäischen Musik und der Klassik. Bernstein hat daraus seine eigene mitreißende Musik gemacht. In diesem Konzert entdecken wir die Wurzeln seiner Musik und erleben die spannende Liebesgeschichte von Tony und Maria.

Moderation: Christian Schruff
Philharmonisches Orchester
Dirigent: GMD Evan Christ

Präsentiert von

 

Unterstützt durch

Meinungen

Was war das gestern für ein schöner 2. Advent für mich! Christian Möbius sprach kürzlich im rbb-Kulturradio so mitreißend über den "Winterzauber", dass ich mich auch einfangen lassen wollte. Schon …