4. Familienkonzert

Mats Hummel lädt ein:
Zum Familienkonzert für alle ab 6!


MIT HUCKLEBERRY FINN DURCH
DIE SÜDSTAATEN

FERDE GROFÉ
Mississippi-Suite | Auszüge aus der „Grand Canyon Suite“

Philharmonisches Orchester
Moderation: Christian Schruff
Dirigent: GMD Evan Christ

 

 



Mit einem Esel durch die tiefen Schluchten des Grand Canyons, auf einen Raddampfer über den Mississippi – das sind nur einige der Abenteuer, die im Finale der Familienkonzerte zu erwarten sind. Die Musik von Ferde Grofé „malt“ die einzigartigen Landschaften in den USA, etwa den mächtigen „Vater der Gewässer“, wie die Indianer den Mississippi genannt haben, oder einen Sonnenaufgang in der Wüste oder den schmalen Trampelpfad im Grand Canyon, auf dem ein falscher Schritt den Absturz in die Tiefe bedeutet. 

Ferde Grofé hat viele Werke von George Gershwin orchestriert und damit den „Gershwin-Sound“ entscheidend geprägt. Dieser typische Klang, mal jazzig, mal philharmonischer „3D-Sound“, zeichnet auch seine beiden Suiten aus. 

In Grofés „Mississippi-Suite“ tritt Huckleberry Finn auf, der beste Freund von Tom Sawyer. Er zieht mit dem geflohenen schwarzen Sklaven Jim den Mississippi hinab auf der Suche nach einem besseren Leben. Wer Lust hat, kann sich für das Konzert als Huckleberry Finn oder Tom Sawyer oder als Toms Freundin Becky verkleiden.

Sonntag, 21.6.2015, Großes Haus  

Präsentiert von

Unterstützt durch

Meinungen

Mir hat das Stück sehr gut gefallen, auch wenn es teilweise doch etwas ermüdend schien. Was mir gefehlt hat, ist ein Ende bezogen auf Brechts Epilog, der gerade in der …