4. Familienkonzert

CLAUDE DEBUSSY (1862-1918) La Mer

Wenn der Wind über dem Meer mit den Wolken spielt
Wie malt man das Meer? Ganz klar: dunkelblaue Wellen, hellblauer Himmel und eine strahlende Sonne oben in einer Ecke des Bildes. Ein Meer wie im Sommerurlaub. Auch mit Musik kann man Wellen malen, das Auf und Ab der Melodie des Wassers. Der französische Komponist Debussy hat seine Eindrücke vom Meer in Töne gefasst. Schaut man lang genug auf das Spiel der Wellen, entdeckt man, dass es große und kleine Wellen gibt, schnelle und ruhige. Man hört die laute Brandung, das Rauschen, den Wind. Und irgendwann sieht man: das Meer ist nicht nur blau, sondern es hat unendlich viele Farben. Und die Farben mischen sich immer neu. Genau so ist die Musik von Claude Debussy: Mit immer neuen Klangfarben lässt er uns in seiner Musik das Meer erleben.

Moderation: Christian Schruff
Philharmonisches Orchester
Dirigent: GMD Evan Christ

■ Das Konzert richtet sich vorzugsweise an Familien mit Kindern ab 6 Jahren.
Kinder von 4 bis 5 Jahren betreut Theaterpädagogin Elke Dreko gemeinsam mit zukünftigen Erzieherinnen des Oberstufenzentrums I Cottbus in der Kammerbühne. Wenn Sie diesen Service nutzen wollen, buchen Sie ihn bitte beim Kartenkauf (2 Euro/Kind).

Präsentiert von

 

Unterstützt durch

Meinungen

Turandot am 8. Oktober 2017: Evan Christ und Martin Schüler entzuckern die Puccini-Oper und verstärken dadurch erheblich ihren Geschmack. Jedes Musik- und jedes Regiedetail sitzt passgenau. Turandot (Soojin Moon) und …