Kammerkonzert: Mit- und durcheinander

MAX REGER (1873-1916) Streichtrio d-Moll op. 141b
WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756-1791) Quartett für Flöte, Violine, Viola und Violoncello D-Dur KV 285
GIOVANNI PUNTO (1746-1803) Quintett für Flöte, Horn, Violine, Viola und Basso Es-Dur
ANTONIO ROSETTI (1750-1792) Quintett F-Dur für Flöte, Horn, Violine, Viola und Basso

Miriam Hagen (Violine)
Dagmar Klauck (Flöte)
Elena Simonett (Viola)
Krispin Simonett (Violoncello)
Volker Schenck (Horn)

Unterstützt durch

Meinungen

Mir hat das Stück sehr gut gefallen, auch wenn es teilweise doch etwas ermüdend schien. Was mir gefehlt hat, ist ein Ende bezogen auf Brechts Epilog, der gerade in der …