DNA

Stück von Dennis Kelly | Deutsch von John Birke
EIN PROJEKT VOM JUGENDCLUB DES STAATSTHEATERS COTTBUS

Adam will dazu gehören. Zu den Anderen. Dafür ist er auch bereit, jede Schikane zu ertragen. Adam isst Blätter, Zigaretten werden auf ihm ausgedrückt und zum krönenden Abschluss soll Adam oben auf dem Hügel über ein Gitter balancieren. Er gehorcht, rutscht ab und stürzt in einen metertiefen, dunklen Schacht. Leah, Phil und die Anderen halten Adam für tot. Was tun? Um den Ansprüchen seiner Freundin Leah zu genügen und um die Beteiligung der Jugendlichen an dem Unfall zu vertuschen, entwirft Phil mit unerwarteter Coolness das Profil eines unbekannten Täters. Die Gruppe scheint entlastet. Doch dann findet die Polizei tatsächlich einen Mann, auf den die Beschreibung passt. Und während alle bereit sind, sich weiter in Phils Lügennetz zu verstricken, spitzt sich die Situation zu …  

Mit dem Stück DNA untersuchen die Mitglieder des Theaterjugendclubs, wie sich die Dynamik der Gruppe angesichts der kollektiven Verdrängung einer Schuld entwickelt. Hätte es Möglichkeiten zur Intervention gegeben? Wieso konnte es so weit kommen? Und wie viel hat das Stück von Dennis Kelly überhaupt mit der realen Lebenswelt der Spieler zu tun? 

Dennis Kelly, geboren 1968 in London, studierte Drama und Theater am Londoner Goldsmiths College und gehört zu den gefragtesten Gegenwartsdramatikern Großbritanniens, der sich in seinen Stücken mit brisanten  und hoch aktuellen Gegenwartsthemen auseinander setzt. 2009 wurde Dennis Kelly in der Kritikerumfrage der Theaterfachzeitschrift Theater heute zum besten ausländischen Dramatiker des Jahres gewählt. Dennis Kelly schreibt außerdem für das Fernsehen, u. a. als Koautor der Sitcom Pulling (BBC3) und für den Rundfunk.

PREMIERE Sonntag, 9. Juni 2013

Die Mitglieder des Theaterjugendclubs danken dem Verein der Freunde und Förderer des Staatstheaters Cottbus e. V.
für die großzügige Unterstützung in diesem und den nächsten Jahren.

BESETZUNG

Spielleitung Michael Böhnisch
Bühne Hans-Holger Schmidt
Kostüme Johanna Dürrwald
Assistenz Vanessa Rakowski

Es spielen:

Leah Lucie Kick
Phil Julius Köhler
Mona Linda Königs
Jenny Carolin Reinke
Lou Annika Dembny
Emma Paula Lubitz
John Maximilian Schulz
Cathy Hannah Löser
Richard Lorenz Schwadt
Brian Dave Poburski
Adam Adrian Rocksch

Rezensionen

Ulrich Littko, Lausitzer Rundschau, 11.6.2013

„Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren, alle so alt wie die Darsteller im wirklichen Leben. Sie haben auf einer Müllhalde – oder ist es eine Straßenecke ihres sozial verlotterten Wohnumfeldes – ihren ‚Thingplatz‘ gefunden. Hier wird gestritten, geliebt, geträumt, gesoffen – und manchmal auch gemordet. […] Ausnahmslos alle jungen Darsteller spielen ihre Rollen nicht nur, sie leben sie. Eine klare Figurenführung ohne Übertreibung und starke Darstellung der inneren Konflikte kennzeichnen die Spielleitung. […] Das vornehmlich junge Premierenpublikum hat die Botschaft verstanden und die schauspielerischen Leistungen der Mitglieder des wiederbegründeten Theaterjugendclubs gefeiert und mit viel Beifall bedacht. Zu Recht.“

Bildergalerie

Film

DNA - vom Theaterjugendclub

Unterstützt durch

Meinungen

Turandot am 8. Oktober 2017: Evan Christ und Martin Schüler entzuckern die Puccini-Oper und verstärken dadurch erheblich ihren Geschmack. Jedes Musik- und jedes Regiedetail sitzt passgenau. Turandot (Soojin Moon) und …