the killer in me is the killer in you my love

Schauspiel von Andri Beyeler

Einen Sommer lang schauen die Mädchen nach den Jungs und die Jungs nach den Mädchen. Sie toben im Freibad, zeigen Haut am Dreimeterbrett, testen coole Sprüche oder flirten auf dem Badetuch. In der Gruppe werden Zigaretten geraucht, oder besser: gehustet. Ein Liebesbrief macht die Runde, und Pornohefte werden auf dem Klo herumgereicht. Etwas hilflos trauen sie sich zum ersten Mal eine sexuelle Annäherung. Flugzeuge schwirren im Bauch. Alles ist aufregend und befremdlich zugleich. Denn wenn sie allein sind, fühlen sie sich plötzlich so furchtbar einsam. Und während bei den einen endlich der ersehnte Kuss stattfindet, ist bei den anderen schon eine schmerzvolle Enttäuschung geschehen ...
Das war oder ist sie: die ERSTE LIEBE!

Andri Beyelers Stück zeigt Figuren, die eine eigenwillige musikalische Sprache sprechen, mit der sie – kunstvoll und authentisch zugleich – ihr Innenleben enthüllen.

PREMIERE Freitag, 3. Oktober 2008 im Rahmen der TRILOGIE DER TRÄUME

Präsentiert von

Besetzung

RegieMario Holetzeck
BühneJürgen Kirner
KostümeSusanne Suhr
MusikHans Petith, Susanne Paul
DramaturgieBettina Jantzen
LenaAriadne Pabst, Laura Maria Hänsel
HannaJohanna Emil Fülle
SurbeckOliver Seidel
GerberArndt Wille
Klein GerberRoland Schroll

Rezensionen

Martin Stefke, Märkische Allgemeine, 6.10.2008

„Wenn die Darsteller in Andri Beyerles „The killer in me is the killer in you my love" [...] deutlich zeigen, wie schwer es Jugendlichen fällt, cool zu sein. Unsicher sind diese jungen Leute allesamt und deshalb suchen sie hinter den antrainierten Haltungen Schutz. Kaum verwunderlich. Schließlich entdecken sie gerade erst die eigenen Gefühle, das andere Geschlecht, das Leben. [...]

Bildergalerie

Unterstützt durch

Meinungen

Es wurden keine Meinungen gefunden.
Jetzt eine schreiben!