Theaterpädagogik

Sarah Fartuun Heinze, Theaterpädagogin Schwerpunkt Musiktheater
Vermittlung von Theaterbesuchen | Theaterführungen | Beratung und Buchung von Jugendwahlanrechten
Workshops zu Operninszenierungen für weiterführende Schulen | Lehrerfortbildungen
Projekte und Projekttage in Theater und Schule
Telefon 0355 7824 515 | s.heinze@staatstheater-cottbus.de

Nadine Tiedge, Theaterpädagogin Schwerpunkt Schauspiel
Leitung des Theaterjugendclubs | Workshops zu Schauspielinszenierungen für weiterführende Schulen
Fort- und Weiterbildungsangebote für PädagogInnen | Kurse, Seminare, Workshops oder Projekte im Bereich
kulturelle und ästhetische Bildung
Telefon 0355 7824 505 | n.tiedge@staatstheater-cottbus.de

Stefanie Platzer, Konzert- und Musikpädagogin
Leitung der Musikpaten | Einführungen und Probenbesuche zu Schul- und Familienkonzerten
Schulprojekte für Oper und Konzert | Betreuung von Konzertklassen
Telefon 0355 7824 505 | s.platzer@staatstheater-cottbus.de

 
schließen

Theaterpädagogische Angebote

 

Premierenklasse gesucht
Für die Inszenierung DIE VERWANDLUNG nach Franz Kafkas Erzählung (Premiere 17.2.) wird eine Premierenklasse (ab Kl. 8) gesucht. Die Absprache über die Begleitung der Probenarbeit erfolgt mit Nadine Tiedge.

Konzertklasse gesucht
Für das 4. PHILHARMONISCHE KONZERT (12./14.1.) mit einem Porträt des Komponisten Edvard Grieg wird eine Konzertklasse (ab Kl. 9) gesucht. Die Absprache über die Begleitung der Probenarbeit erfolgt mit Stefanie Platzer.  

Die Revolution proben
Kann Kunst die Welt verändern? Und wenn ja: in welche Richtung? In diesem Workshop „proben“ wir die Weltveränderung und erforschen das Verhältnis von Kunst und Politik. Interessenten wenden sich bitte an Sarah Fartuun Heinze.

Eine Spurensuche
Vor- und/oder Nachbereitung zu den Inszenierungen HEXENJAGD und EMILIA GALOTTI aus unserem Spielplan im Oktober und November. – Mit spielpraktischen Übungen werden die „Spuren“ einer Inszenierung „unter die Lupe genommen“. Bühnenbild, Requisiten, Text, Licht, Ton, Tanz, Kostüme, Video, Gesang und Musik – jede dieser „Spuren“ trägt zur Aufführung bei. Jede „Spur“ gründet dabei auf einer eigenen ästhetischen Linie, deren Geschichte sie in sich trägt. Unsere „Spurensuche“ beginnt bereits vor dem Theaterbesuch. Die Schüler probieren spielerisch Variationen aus und diskutieren Fragen zu Ästhetik, Stil, Ausdruck und Wirkung. Ganz „nebenbei“ setzen sie sich dabei mit aktuellen Themen unserer Zeit auseinander.

Der Onkel kommt zu Besuch und nun?
Eine spielpraktische Einführung zu Tschechows ONKEL WANJA

Theater sehen Workshop
In fünf Stufen zur szenischen Interpretation: ein spielpraktisches Training, um die Fähigkeiten beim Zuschauen zu entwickeln. Die Schüler lernen in praktischen Übungen das „5-Stufen-Prinzip" kennen: Wahrnehmen, Beobachten, Beschreiben, Deuten, Interpretieren. Stufe für Stufe folgen sie der „Kettenreaktion“, aus der ein Theatererlebnis besteht. Sie prüfen ihre Sehgewohnheiten und gelangen von der Wahrnehmung über die Interpretation zum eigenen „künstlerischen Auge“.

Workshop im November zur neuen Schauspielproduktion DAS BRENNENDE AQUARIUM mit Dialogen von Ronald D. Laing
  für zwei Schauspieler und drei Regisseure. Die Premiere findet am 18.11.2017 in der Kammerbühne statt.

ANFRAGEN & ANMELDUNGEN & KONTAKT ZU ALLEN ANGEBOTEN ÜBER UNSERE THEATERPÄDAGOGINNEN


In den Spartenangeboten unter PROGRAMM finden Sie eine Auswahl für JUNGE ZUSCHAUER. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Mail, wenn Sie wissen wollen, inwieweit sich eine Inszenierung für den Besuch mit einer Schülergruppe eignet. Wir kommen gern zu Ihnen in die Schul- oder Fachkonferenz, um unseren Spielplan oder einzelne Inszenierungen vorzustellen und JWA-Verträge vor Ort abzuschließen.

Mehr Informationen

schließen

THEATER MOBIL

 

Wir spielen in Ihrer Einrichtung:

ASCHENPUTTEL RÄUMT AUF
Ein interaktives Musiktheaterstück in Kitas und Grundschulen | pro Kind 4,50 €
Fragen Sie bei Theaterpädagogin Sarah Fartuun Heinze nach Terminen und technischen Voraussetzungen.

HEIMAT-BATTLE
Schauspiel, Teilstück des „Cottbus-Projektes“ für Schüler ab Klasse 7, in dem es um zwei junge Menschen geht, die sich fragen, ob es sich lohnt, nach einer Vision für ihre Stadt zu suchen oder sich besser auf und davon zu machen. Fragen Sie bei Theaterpädagogin Nadine Tiedge nach Terminen und technischen Voraussetzungen.


Bei Führungen, Probenbesuchen und spielerischen Einführungen vor dem Theaterbesuch hat jeder eine Chance, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, den Theatermachern beim Machen auf die Finger zu schauen oder sich auf den Vorstellungsbesuch vorzubereiten.

Mehr Informationen


Im Zusammenhang mit dem Theaterbesuch bieten wir Schülergruppen aller Altersstufen vielfältige Projekte an, auch mit Partnern im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst (Cottbus) oder in Park und Schloss Branitz. Gern unterstützen wir auch Projekte an den Einrichtungen.

Mehr Informationen


Künstlergespräche und Generalproben speziell für Pädagogen, Fortbildungen mit dem Schulamt und Infomaterial monatlich per Schulpost!

Mehr Informationen

Unterstützt durch