schließen

Scheunentalk

 

SCHEUNENTALK Jens-Uwe Hoffmann lädt ein!
Jens-Uwe Hoffmann, früher Leistungssportler und -trainer, später Industrie- und Kommunalversicherungsmakler, mittlerweile Privatier
und Managementberater in Sachen Sport, Kultur und Industrie, ruft in der Ströbitzer Theater­scheune den ersten originären „Brandenburg-Talk“ ins Le­ben. Keine Fernsehshow, sondern ein Theaterevent. Sein Programm: Gäste aus dem Land! Einlass & Gastronomie ab 19.00 Uhr.

DIE NÄCHSTEN TERMINE
Scheunentalk Nr. 8: Donnerstag, 30.6.2016
Vor einem Jahr diskutierte Jens-Uwe Hoffmann mit seinen Gästen zum ersten Mal über „Lausitz 2030 – Wie werden wir leben?“. Die Lausitzer Rundschau hatte das Thema angeschoben. Jetzt greift Hoffmann einige Schwerpunkte wieder auf – mit aktuellen Akzenten: Wie weiter nach Vattenfall? Anfang oder Ende: die Kreisgebietsreform! Der Ostsee: Wasserspeicher oder Freizeitspaß? 

Als Gesprächspartner dieses Mal dabei:
Dr. Klaus-Peter Schulze Der Biologe ist seit 2013 für die CDU Mitglied des Bundestages. Von 2002 bis 2013 war er Bürgermeister von Spremberg. 
Ralf Christoffers Der gelernte Schiffbauer steht seit Juni 2015 der Fraktion DIE LINKE im Brandenburgischen Landtag vor. Von 2010 bis 2014 arbeitete er im Brandenburger Kabinett als Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten.
Dr. Hartmuth Zeiß Der Bergbau-Ingenieur begann 1980 im Braunkohlenwerk „Oberlausitz“ und kam nach Stationen bei der LAUBAG 2006 zur Vattenfall AG. Den Vorstand der Vattenfall Europe Mining & Generation leitet er seit Juli 2010.
Dr.-Ing. Klaus Freytag Der Abteilungsleiter Energie und Rohstoffe im Brandenburger Ministerium für Wirtschaft und Energie leitete zuvor das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe, das sich mit dem Schutz der Umwelt vor den Auswirkungen des Bergbaus beschäftigte.
Oliver Haustein-Teßmer
Der Chefredakteur der Lausitzer Rundschau absolvierte von 1998 bis 2000 ein Volontariat bei der LR und hat danach bis zum Wechsel nach Cottbus 2015 für Welt Online, Die Welt, Welt am Sonntag, die Berliner Morgenpost und den „Trierischen Volksfreund“ gearbeitet. 

Angefragt sind der Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg Albrecht Gerber (SPD), der Präsident der BTU Cottbus-Senftenberg Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach und Dr. Rüdiger Lange, der Geschäftsführer der Innovationsregion Lausitz.

Ab 19 Uhr am Klavier im Foyer und später im Saal: André Cipowicz
Einlass ab 19 Uhr für Gastronomie, Musik und unterhaltsame Gespräche

Karten im Online-Spielplan oder im Besucherservice!

Unterstützt durch

Meinungen

Don Carlo am 26. April im Staatstheater Cottbus: Noch nie habe ich bei einer Bass Arie Tränen in den Augen gehabt. Tilmann Rönnebeck, in Dresden leider nicht so oft in …