Tom Jones schrieb:
verfasst am Sonntag, den 06.05.2018 um 14:50 Uhr
 

Kostüme Top; Synchronität ausbaufähig, aber Innovation fragwürdig, da Idee NICHT NEU - aber Umsetzung gut. Verschiedene Tänze und Musikstile in einem Stück zu mischen ist seit vielen Jahren nichts Neues mehr. Vermutlich weil der typische Theatergänger (aus nachvollziehbaren Gründen) kein Privat-TV schaut - wo es so was halt nahezu jede Woche zu sehen gibt oder gab (Got to Dance; Supertalent), kam es zu mir nicht nachvollziehbaren stehendem Beifall und sogar Autogrammstunden?!

Sehr geehrter Herr Jones,
den letzten PETER PAN tanzte unser Ballett kurz nach Weihnachten 2017. Schön, dass Sie sich nach so langer Zeit noch zu Wort melden. Auch dass wir Ihrer Meinung dem "Privat-TV" erfolgreich Konkurrenz machen, freut mich. Es ist nicht unsere Absicht, genauso wenig wie es unsere Absicht ist, auf Teufel komm' raus etwas Neues zu erfinden. Nur unsere Zuschauer, die älteren wie die jungen, die wollen wir ernst nehmen: in ihrer Begeisterung wie in ihrer Kritik. - Wir zeigen PETER PAN wieder in der Woche vorm diesjährigen Weihnachtsfest. Vielleicht versuchen Sie's noch einmal ...
Bernd Seidel
Leiter PR/Marketing

Auf diesen Beitrag antworten
Marit Frey schrieb:
verfasst am Freitag, den 05.01.2018 um 16:11 Uhr
 

AuffĂĽhrung am 27.12.2017
Ich wusste nicht genau, was mich erwartet - ich hatte mich vorher nicht belesen und meine Mutti hat die Karten besorgt. Vom 1. Moment des Vorhangöffnens bis zum letzten gewaltigen Applaus habe ich dieses Stück genossen. Es war genau die Freude, die ich an diesem Tag gebraucht habe. Selten habe ich ein schöneres Stück, egal wo, gesehen und möchte mich hiermit sehr herzlich bedanken: für die großartige Leistung der Tänzer, für die herrlichen Bühnenbilder, die tolle Musik und Technik im Hintergrund. Für mich war es perfekt. Da kann man jedes große Musical in die Tasche stecken, gefühlt, obwohl ich noch nie bei einem war. ;-)

Herzliche GrĂĽĂźe aus Kolkwitz, verbunden mit meinem Respekt und meiner Hochachtung vor diesen Leistungen im Cottbuser Staatsteather,
Marit Frey

PS: Macht weiter so! Auch das Neujahrskonzert war ein Volltreffer mit einem sehr sympathischen Dirigenten!

Auf diesen Beitrag antworten
Bärbel Manke schrieb:
verfasst am Mittwoch, den 20.12.2017 um 12:53 Uhr
 

Dem ganzen Ensemble mein Kompliment für die gelungene und wunderschöne Inszenierung.
Wir haben den gestrigen Abend sehr genossen und wurden, wie die Kinder im Publikum, mehr als verzaubert. Choreographie, Musikauswahl und tänzerische Umsetzung phänomenal. Danke allen für diese phänomenale Vorstellung vor und hinter der Bühne.

Auf diesen Beitrag antworten
Mattner schrieb:
verfasst am Mittwoch, den 11.01.2017 um 16:37 Uhr
 

Super tolle Vorstellung! Ist ein neuer Termin geplant? WĂĽrde gern nochmal gehen.


Sehr geehrte Frau Mattner,
die nächste Vorstellung ist am 1. Mai 2017, 16 Uhr im Großen Haus. Anlass ist der Welttag des Tanzes am 29.4.: Unser Ballett zeigt am 29.4. eine GALA in der Kammerbühne, bietet am 30.4. im Probenzentrum einen Workshop zu "Powerjazz" an und führt am 1.5. noch einmal PETER PAN auf.

Herzliche GrĂĽĂźe
Bernd Seidel
Lt. PR/Marketing

Auf diesen Beitrag antworten
stefanie weser schrieb:
verfasst am Mittwoch, den 28.12.2016 um 19:03 Uhr
 

Vielen Dank fĂĽr dieses tolle Erlebnis! Unsere Tochter (8) war super traurig, dass es schon zu Ende war - wir natĂĽrlich auch ;-). Echt toll getanzt, super Choreographie! Auch (wieder mal) ein groĂźes Lob fĂĽr das BĂĽhnenbild. Der Nachmittag war in der Tat eine Zauberwelt ...

Auf diesen Beitrag antworten