L

Meine Theaterwelt

UNSERE EMPFEHLUNGEN – IHRE VORTEILE

Im Laufe der kommenden Wochen können Sie unsere Theater-Website so einrichten, dass daraus IHRE THEATERWELT wird. Mit genau den Infor­mationen und Angeboten, die Ihre Lieblingsthemen sind!

  • Folgen Sie jenen Künstlern, die Sie besonders beein­drucken.
  • Nutzen Sie unseren „Merkzettel“ für Veranstaltungen, die Sie auf keinen Fall verpassen wollen.
  • Als Journalist, Lehrer, Touristiker oder Förderer finden Sie unter „B2B“ alles, was Ihnen Ihre Arbeit leichter macht.
  • Und schließlich: Wenn Ihnen Schwarz-Weiß-Fotos und Gelb auf IHRER THEATERWELT nicht gefallen – ändern Sie‘s einfach mit einem „Pinselstrich“.

Damit aus unserer Theater-Website IHRE – also MEINE THEATERWELT werden kann, werden wir Sie bitten, sich für eine der unten genannten Besuchergruppen zu entscheiden. Sie erhalten von uns danach Empfehlungen und Angebote, die Ihren Interessen in besonderem Maße entgegenkommen. Sie können selbstverständlich jederzeit die Besuchergruppe wechseln. Probieren Sie’s aus! Sollten Sie keinen Gefallen daran finden: In den Menüs am Seitenende stehen Ihnen alle Informationen auch in herkömmlicher Form zur Verfügung.

Sie kommen, wenn Sie ins Theater kommen, zu fünft, zu viert – mindestens zu dritt! Und immer „Generationen übergreifend“. Und die Zeit ist knapp, in der Regel. Weshalb Sie die Stunden, die „über“ bleiben, umso intensiver für Ihre Kinder und für sich nutzen wollen. Zum Vergnügen vor allem, aber wenn sich durch die gemeinsamen Erlebnisse für die Jüngeren Türen öffnen in „Welten“, die Ihnen selbst viel bedeuten – dagegen wäre nichts zu sagen.

All das gilt selbstredend auch auf Großeltern und Enkel. Für Tanten und Neffen. Für Patchwork-Familien. Für gleichgeschlechtliche Partnerschaften! Gleichgültig, wer zum Kreis der Ihren gehört – in der Rubrik „Familienmenschen“ finden alle ab September Spielplanempfehlungen und Serviceangebote, die ihnen bei der Organisation eines gemeinsamen Theater- oder Konzertbesuches helfen: passende Uhrzeiten, altersgerechte Formate, besondere Preise! Dass wir Familienmenschen darüber hinaus ab und an zu einem „Abend zu zweit“ verführen wollen, wird die ganze Familie schätzen. Und dass bei alldem die „Familienkasse“ keinen Schaden nehmen darf – unter „Familienmenschen“ ist das eine Selbstverständlichkeit!

Wenn Sie finden, dass diese Beschreibung Ihnen entspricht, dann merken Sie sich unsere Rubrik „Familienmenschen“ vor und schauen in den kommenden Wochen wieder vorbei.

Gleichgültig, welcher Altersgruppe Sie sich zurechnen – Sie kennen sich im Cottbuser Staatstheater aus als wäre es Ihr Zuhause. Durch viele Theater- und Konzertbesuche sind Sie mit unseren Künstlern nicht weniger vertraut als mit den Besonderheiten unserer Spielstätten. Sie schätzen es, wenn Information und Kartenkauf langfristig und zuverlässig funktionieren. Und so unkompliziert wie möglich! Nicht weniger schätzen Sie die persönliche Begegnung mit denen, deren künstlerischen Werdegang Sie – teilweise seit Jahren – verfolgen. Ihre Erfahrung beim Zuschauern und Zuhören, Ihre Kenntnisse über Geschichte und Geschichten des Theaters bringen Sie gern in das Gespräch mit Theaterkünstler und –leitern ein. Nicht zuletzt auch deshalb, weil Ihnen daran liegt, andere, vor allem Jüngere, für Theater und Konzert zu begeistern.

Wenn Sie finden, dass diese Beschreibung Ihnen entspricht, dann merken Sie sich unsere Rubrik „Abonnenten & Stammbesucher“ vor. Schauen Sie in den kommenden Wochen wieder vorbei, dann unterbreiten wir Ihnen für Ihr Abonnement besondere Angebote und informieren Sie über Veranstaltungen, die Sie auf vielfältgie Weise „hinter die Kulissen“ blicken lassen.

Du bist zwischen 14 und 30 Jahren alt, noch in Schule, Studium oder Ausbildung oder gerade dabei, im Beruf Fuß zu fassen. Stipendium, Taschengeld, Ausbildungsvergütung oder das eigene selbstverdiente Geld wollen gut auf viele Interessen verteilt werden. Spezielle Konditionen für junge Leute kommen dir da sehr gelegen.

Dazu kommt: Wenn du am Abend etwas unternimmst, dann meistens gemeinsam mit anderen. Hinweise darauf, wann das im Theater besonders gut geht und ihr auch nach Vorstellungsende willkommen seid, sind dir in jedem Fall recht. Von dem, was auf der Bühne geschieht, lässt du dich gern überraschen: von neuen Geschichten wie von neuen Spielweisen. Theater muss was wollen – dann kommt es bei dir an.

Wenn du findest, dass diese Beschreibung dir entspricht, dann nutze ab November unsere Plattform für junge Leute.

Nachdem viele Jahre Familie und Beruf Ihre ganze Aufmerksamkeit forderten, haben Sie nun wieder mehr Zeit, um jenen Neigungen und Interessen zu folgen, die zuvor so manches Mal etwas zu kurz gekommen sind. Sie sind flexibel, Sie können sich einrichten, wie Sie es wollen:

  • auf bestimmte Vorstellungszeiten, die Ihnen entgegenkommen, z.B. auf unsere Aufführungen sonntags um 4.
  • oder auf Veranstaltungen mit besonderen Preisvorteilen, z.B. auf unsere Theatertage.
  • oder auf Konzerte und Inszenierungen mit Künstlern, die Sie besonders mögen.

Informationen zu diesen und vielen weiteren „Lieblingsthemen“ sind Ihnen willkommen. Die Wiederbegegnung mit bereits Erlebtem schätzen Sie genauso wie Entdeckungen im Unbekannten, zumal wenn Sie in Einführungen vor und Gesprächen nach der Vorstellungen Austausch und Geselligkeit finden. Gern engagieren Sie sich für andere: für Menschen Ihres Alters, die es allein nicht ins Theater schaffen. Für Freunde, die wieder einmal einen „Anstoß“ brauchen. Für Kinder, die das Theater noch entdecken müssen. Für Familien, die sich einen Theaterbesuch nicht leisten können.

Wenn Sie Ihre Interessen und Wünsche in dieser Beschreibung wiederfinden, laden wir Sie ein, demnächst die Angebote für Senioreninnen und Senioren auf dieser Website zu nutzen.

Sie gehen gern regelmäßig zu den Fußballspielen Ihres Vereins, auf jeden Fall oft tanzen, am Samstag auch mal ins Lokal Ihrer Gartensparte und natürlich oft ins Kino! Wenn aber Freunde von ihrem letzten Theaterbesuch schwärmen, bei einem bestimmten Theatertitel Ihre  eigenen Ohren „klingen“, die Kinder wegen eines neuen Theater-Märchens drängeln oder Ihr Lieblingskomponist im Philharmonischen Konzert gerade eine „Hauptrolle“ spielen soll … – wenn also der Anlass stimmt, dann sind Sie gern im „Kulturtempel“ am Cottbuser Schillerplatz zu Gast. Nicht zum ersten Mal, nein, wenn auch das „letzte Mal“ vielleicht schon ein paar Jahre zurückliegt. Wie damals gilt allerdings auch heute: Ein Abend im Theater muss was bieten! Wenn Sie im Internet den Pausensekt bestellen oder das Programmheft herunterladen könnten – das wäre was, um sich wohl zu fühlen.

Wenn Sie finden, dass diese Beschreibung zu Ihnen passt, dann nutzen Sie ab November unser Portal für Gelegenheitsbesucher.

Sie arbeiten in einer Incoming Agentur in Cottbus oder in der Region? Oder weitab als ein Reiseveranstaltern, der den  Spreewald oder das neue Lausitzer Seenland nie aus den Augen verliert? Vielleicht haben Sie die Höhepunkte der Cottbuser Theaterspielzeit längst in Ihrem Kalender stehen, weil diese sich so gut mit anderen Reisegründen verbinden:

  • das große Open Air immer am letzten Augustsonntag in Fürst Pücklers Park
  • die „Spreewaldzernacht“ auf dem historischen Cottbuser Altmarkt
  • das Karfreitagskonzert in der hiesigen Kreuzkirche auf dem Hintergrund sorbischer Osterbräuche
  • der Theaterjahrmarkt im Preußischen Kasernenhof
  • die Opernpremieren im schönsten Jugendstiltheater Europas

Ein Theaterportal, das Ihnen alle Informationen für Ihre Arbeit gebündelt zur Verfügung stellt, käme Ihnen also gerade recht. Hinweise für die Hauptreisesaison, eine Vorschau auf Höhepunkte des kommenden Jahres, einen direkten Draht zum Service und dazu Gruppenermäßigungen und Vorzugbuchungen für Feiertage …

Wenn Sie mit unserem Theater Ihre geschäftlichen Interessen glauben voranbringen zu können, dann schauen Sie bitte Ende Oktober hier wieder vorbei. Unser Tourstik-Portal ist dann aktiv.

Egal, welches Fach Sie unterrichten: dass Theater und Musik in der Entwicklung junger Menschen eine große Rolle spielen, versteht sich für Sie von selbst. Ideen, wie man beide in den schulischen Alltag integrieren kann, haben Sie viele. Aber manchmal fehlt dafür Zeit, manchmal der richtige Ansprechpartner, der beim Organisieren eines Theaterbesuchs oder in der Betreuung künstlerischer Projekte an Ihrer Seite steht. Hier schnell und zuverlässig Hilfe zu bekommen, wäre ein großer Vorteil. Wenn dazu noch Anregungen kämen, das Theater als außerschulischen Lernort auch für Themen und Fächer zu nutzen, die auf den ersten Blick nichts damit zu tun haben; wenn Sie vorab zu Aufführungen und Proben eingeladen würden, die Sie später mit Ihren Schüler besuchen können; wenn Sie schließlich auch für sich selbst Empfehlungen und – als wichtiger Partner des Theaters – preisgünstige Angebote erhielten, das würde Sie in Ihrer schulischen Arbeit sehr unterstützen.

Unser theaterpädagogisches Portal soll ab September 2018 all diese Informationen, Vorteile und Angebote für Sie bereitstellen. Wenn das neue Schuljah begonnen hat, melden Sie sich bitte auf dieser Seite an. Unsere Theaterpädagoginnen freuen sich auf den Dialog mit Ihnen.

Sie benötigen für Ihre Arbeit im Print- oder Online-Bereich Texte und Bilder zur freien Verfügung. In guter Qualität, ausführlich beschrieben, jederzeit, ohne weitere Rückfrage. Sie wünschen sich Material über die künstlerische Arbeit des Theaters, aber auch über seine Protagonisten, über die Spielstätten und über Besonderes im Rahmenprogramm. Sie möchten Ihre Pressekarte – nach einer entsprechenden Akkreditierung – in „eiligen Fällen“ gern auch mal selbst buchen. Hinweise auf Spielplanhöhepunkte wie auf Raritäten, die im Premierenreigen untergehen, Empfehlungen für Sparten, Künstler oder Reihen, die Sie besonders interessieren – all das könnte Ihnen die Arbeit erleichtern.

Unser Portal für Medienvertreter soll ab September den „heißen Draht“ in die Pressestelle nicht ersetzen, sondern das Alltägliche in Ihrer Arbeit vereinfachen. Wir wollen es gemeinsam mit Ihnen entwickeln.

Dass in dem einzigartige Jugendstilhaus am Schillerplatz Theater gespielt wird und Konzerte gegeben werden – für Sie ist das keine Selbstverständlichkeit, sondern Folge eines mehr als hundertjährigen Engagements von Bürgerinnen und Bürger aus Cottbus und der Lausitz. Sie haben das Haus einst errichtet, sie haben es vor der Zerstörung bewahrt und den Künstlern und Mitarbeitern unter allen gesellschaftlichen Bedingungen Aufmerksamkeit und Beifall gezollt.

Diese Tradition fortzusetzen fühlen Sie sich verpflichtet. Gleichgültig, ob Sie selbst im Augenblick Zeit für das Theater finden: Es ist in Ihren Augen unverzichtbar für die Entwicklung von Stadt und Region. Für diese Überzeugung treten Sie in Ihren Geschäfts- bzw. Gesprächskreisen ein. Sie engagieren sich selbst für Projekte des Theaters und gewinnen andere als Unterstützer. Die Möglichkeiten dafür sind vielfältig:

  • ein Beitrag zum „Spendierten Platz“
  • eine Anzeige im Programmheft
  • die Förderung theaterpädagogischer Aktionen
  • eine Zuwendung für Dekorationen und Kostüme.

Wenn Sie zudem den Austausch mit Gleichgesinnten und die Kraft konzertierter Aktionen schätzen, sind Sie im Verein der Freunde und Förderer herzlich willkommen.

Sollten Sie an einer partnerschaftlichen Begleitung der Theaterarbeit Interesse haben, so ladne wir Sie ein, abNovember unser Portal für Freunde und Förderer zu abonieren.

01

Schritt

REGISTRIEREN & ANMELDEN

Unsere Website hält viele Vorteile für Sie bereit, wenn Sie sich anmelden. Sie müssen dafür einige persönliche Daten eingeben, die vor allem für den Online-Kartenkauf erforderlich sind.

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) | Staatstheater Cottbus legt großen Wert auf Ihre Privatsphäre und die Sicherheit Ihrer Daten. Zum Schutz von personenbezogenen Daten unternimmt die Stiftung angemessene Schutzmaßnahmen, um die Sicherheit, Integrität und die Privatsphäre der Informationen, die Sie uns mitteilen, zu gewährleisten. Dazu zählen verschlüsselte Kommunikation, physisch gesicherte Räume, Firewalls und Passwort-Schutzsysteme.

 

Zur Datenschutzerklärung

 

Sie können selbstverständlich die Website des Staatstheaters Cottbus nach wie vor auch ohne Anmeldung nutzen.

02

Schritt

MEINE THEATERWELT

Wenn Sie sich bei Ihre Anmeldung zugleich für eine der von uns vorgeschlagenen Besuchergruppe entscheiden, können wir unsere Angeboten und Empfehlungen stärker an Ihren persönlichen Interessen und Erwartungen orientieren – ganz so, wie wir das im „wirklichen Besucherservice“ am Großen Haus versuchen, wenn Sie unseren Mitarbeiterinnen gegenübersitzen.

Und wenn Sie unter unseren Vorschlägen Ihre Lieblingsthemen auswählen und Farben und Bilder nach Ihrem Geschmack festlegen, machen Sie aus dieser Theater-Website Ihre – nein: MEINE THEATERWELT!

03

Schritt

IHRE VORTEILE

  • Informationen, die Sie wirklich interessieren
  • Service, ohne auf Öffnungszeiten und Warteschlangen Rücksicht zu nehmen
  • Gelegenheiten, preiswert Karten zu kaufen

nach oben D