U
L

Armin Petras

Armin Petras

Hausautor und -regisseur

Armin Petras inszeniert auf Bühnen in ganz Deutschland und ist darüber hinaus auch international u.a. am Théâtre National du Luxembourg, in Sibiu, Budapest und Prag als freier Regisseur tätig.

Als Oberspielleiter wirkte er in Nordhausen, als Hausregisseur am Schauspiel Leipzig, als Schauspieldirektor am Staatstheater Kassel und leitete die Spielstätte „Schmidtstraße12“ des Schauspiel Frankfurt. Ab 2006 war Petras Intendant am Maxim Gorki Theater in Berlin und folgend, von 2013 bis 2018, in gleicher Funktion am Staatstheater Stuttgart. Im Anschluss ging er als Hausregisseur an das Theater Bremen.

Petras ist zudem als Autor von Bühnenstücken bekannt, die er unter seinem eigenen Namen und als Fritz Kater verfasst. 2003 wurde Kater mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet. Sieben Mal war Petras zu den Mülheimer Theatertagen „Stücke“ eingeladen, 2005 erhielt er den Leipziger Theaterpreis. Für sein Gesamtwerk erhielt Kater 2008 den Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis und 2019 den Ludwig-Mülheims-Theaterpreis.

Seit 2020 wirkt Armin Petras als Regisseur und Autor am Staatstheater Cottbus. Ab der Spielzeit 22.23 wird sich Petras diesen Aufgaben am Staatstheater in der Funktion des Co-Schauspieldirektors widmen.

Stand: Januar 2022

Wirkt mit in:

Der Biberpelz als Regie/Text
Im Berg als Regie
Two Penny Opera  als Regie
Umkämpfte Zone als Regie/Bearbeitung
nach oben