L

Dr. Carola Böhnisch

Carola Böhnisch Porträt Quadrat

1. Musikdramaturgin

Carola Böhnisch absolvierte von 1973 bis 1977 ein Studium der Theaterwissenschaft an der Theaterhochschule „Hans Otto“ in Leipzig. Es folgte bis 1980 ein Forschungsstudium im Fach Musikwissenschaft an der Universität in Leipzig, das mit einer Promotion endete. Seit 1980 ist sie Musikdramaturgin am Staatstheater Cottbus und betreute bisher mehr als 100 Inszenierungen im Bereich Musiktheater und Ballett. Carola Böhnisch gastierte bei zwei Opernproduktionen am Theater Bremen.

Zusammenarbeit mit Regisseuren und Choreografen: Martin Schüler, Bernd Mottl, Anthony Pilavachi, Steffen Piontek, Dieter Reuscher, Gundula Peuthert, Michael Apel u. a.

Dramaturgie bei zahlreichen Inszenierungen, darunter: „Jenufa“ von Janácek (R: Schüler), „Hoffmanns Erzählungen“ von Offenbach (R: Schüler), „Wozzek“ von Berg (R: Schüler), „Der fliegende Holländer“ von Wagner (R: Schüler), „Quasimodos Hochzeit“ von Böhm (R: Schüler), „Salomé“ von Strauss (R: Schüler), „La Bohème“ von Puccini (R: Schüler), „Penthesilea“ von Schoeck (R: Mottl), „Rigoletto“ von Verdi (R: Pilavachi)

Wirkt mit in:

Das Traumfresserchen Dramaturgie
Das Wirtshaus im Spessart Dramaturgie
Don Giovanni Dramaturgie
Macbeth Dramaturgie
My Fair Lady Dramaturgie
Papagenos Zauberflöte Dramaturgie
Sunset Boulevard Dramaturgie
Winterzauber zum Fest Dramaturgie
nach oben D