U
L

Dr. Ruth Heynen

Schauspieldirektorin

Dr. Ruth Heynen, zunächst ausgebildet als Schauspielerin an der Schule des Piccolo Teatro di Milano und von dort nach Neapel von Mario Martone (Teatri Uniti) engagiert, arbeitete nach ihrem Studium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Lehrstühlen für Neue Deutsche Literatur und Kultur- und Medienwissenschaften. Dort war sie auch als Dozentin tätig, bevor sie an den Universitäten in Luxemburg und Metz Lehraufträge übernahm. Als freie Dramaturgin arbeitete sie an deutschen und italienischen Theatern und schrieb als Kritikerin und Journalistin bei verschiedenen deutschen Tageszeitungen.

Die promovierte Germanistin war Mitglied zahlreicher Jurys, unter anderem des Prix Europe pour le Théâtre und des Theatertreffens NRW.

Zuletzt war Heynen Chefdramaturgin des Théâtre National du Luxembourg, nachdem sie acht Jahre lang künstlerisch und geschäftsführend die Union des Théâtres de l´Europe geleitet hatte – eine Assoziation mit mehr als vierzig Mitgliedern aus sechzehn Ländern, darunter achtzehn Stadt- und Nationaltheater. Unter ihrer Direktion entstanden verschiedene große Kooperationsprojekte, eine dezentralisierte UTE-Akademie, ein Ensemble junger europäischer Schauspieler, ein E-Zine für junge europäische Journalisten, Festivals und Konferenzen.

Seit der Spielzeit 2020/2021 ist Dr. Ruth Heynen Schauspieldirektorin am Staatstheater Cottbus.

Stand: September 2020

Wirkt mit in:

Spezial zur Deutschen Einheit: Antigone Neuropa Konzept, Textfassung, künstlerische Projektleitung
nach oben