U
L

Franziska Benack

Franziska Benack

Geschäftsführende Dramaturgin Schauspiel & Persönliche Referentin der Schauspieldirektion (Vertretung)

Franziska Benack wurde 1986 in Frankfurt (Oder) geboren und wuchs in Chemnitz und Mainz auf.

Während ihres Studiums der Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig fing sie als Regieassistentin am Centraltheater Leipzig unter Sebastian Hartmann an.

Nach Intendanzwechsel und Ende des Studiums ging sie, ebenfalls als Regieassistentin, an das Staatstheater Stuttgart unter Armin Petras. Dort übernahm sie später die künstlerische Produktionsleitung der kleinen Spielstätte NORD. Sie entwickelte dafür zahlreiche eigene Formate in enger Zusammenarbeit mit Ensemble und Gewerken und öffnete die im Industriegebiet gelegene Spielstätte für Studierende, freie Szene, Musiker*innen und bildende Künstler*innen.

Nach 5 Jahren in Stuttgart wechselte Franziska Benack an das Theater Bremen unter Michael Börgerding, um dort als Produktionsleiterin in der Dramaturgie zu arbeiten. Dort konnte sie ihre Erfahrungen in der Dramaturgie und mit verschiedenen Bürgerprojekten ausbauen.  Franziska Benack war außerdem Künstlerische Leiterin und Jurymitglied für das Performance Festival OUTNOW!, organisierte mit dem Afrika Netzwerk Bremen und dem Focke Museum das Festival der Kulturen für mehr als 5.000 Besucher*innen.  Seit 2019 arbeitete sie als freie Produktionsleiterin für Festivals, Performance- und Filmprojekte in verschiedenen deutschen Städten (u. a. Düsseldorf, Berlin, Bitterfeld, Bremen) und weiterhin als Gast für das Theater Bremen sowie für die Volksbühne und das Düsseldorfer Schauspielhaus. Außerdem verbindet sie eine jahrelange enge Zusammenarbeit in verschiedenen Projekten sowie ein intensiver beruflicher Austausch mit den Schauspiel- und Musiktheater-Regisseuren Armin Petras und Philipp Rosendahl.

Ab der Spielzeit 21.22 ist Franziska Benack Geschäftsführende Dramaturgin des Schauspiels am Staatstheater Cottbus.

Stand: August 2021

nach oben