U
L

Jongsoo Yang

Bass

Jongsoo Yang wurde 1989 in Südkorea geboren. Von 2017 bis 2019 war er Ensemblemitglied am Theater Freiburg und sang dort u.a. die Partien Masetto in „Don Giovanni“ und Colline in „La Bohème“. Er studierte Konzertexamen bei Prof. Reginaldo Pinheiro an der Hochschule für Musik Freiburg und absolvierte an der Universität der Künste Berlin (UdK) bei Prof. Peter Maus sein Bachelor- und LOK-Masterstudium (Lied/Oratorium/Konzert).

Im Studium an der UdK sammelte er auch Erfahrungen im Opernbereich im Rahmen von Hochschulproduktionen: als Pantalon in der Commedia dell’arteund als Simone in „La finta semplice“ von W. A. Mozart. Zu wichtigen Konzerterfahrungen, für die er während des Studiums in Berlin intensiv arbeitete, zählen Auftritte in Kantaten und Oratorien in vielen Kirchen wie „Konzert für die Nationen“ im UdK-Konzertsaal und „Schöpfung“ in der Gethsemanekirche. In Berlin widmete er sich schwerpunktmäßig dem Kunstlied mit Lehrern wie Prof. Eric Schneider und Prof. Axel Bauni, zuletzt war er Stipendiat der Liedakademie des Heidelberger Frühling 2020 (Künstlerische Leitung: Thomas Hampson).

Jongsoo Yang war Halbfinalist beim Internationalen Musik Wettbewerb in Montreal. Während seiner Studienzeit war er Stipendiat der Oscar und Vera Ritter-Stiftung und der Paul-Hindemith-Gesellschaft.

Seit der Spielzeit 2020/2021 gehört Jongsoo Yang zum Musiktheaterensemble des Staatstheaters Cottbus.

Stand: September 2020

Wirkt mit in:

Carmen als Zuniga
L'Orfeo als Plutone
Mazeppa als Orlik
Salome als 2. Soldat
nach oben