U
L

News

Brandenburgische Gespräche – Stream

WAHRHEIT
mit der Literaturwissenschaftlerin Marina Münkler und dem Schriftsteller Marcel Beyer O Moderation: Natascha Freundel

»Eine Lüge reist einmal um die Erde, während sich die Wahrheit die Schuhe anzieht«, schrieb schon der Romancier Mark Twain, dessen Leben sich bekanntlich vor der Erfindung des Internet vollzog. Marina Münkler und Marcel Beyer leben in der digitalen Echtzeit, in der die Wahrheit ihre Schuhe oft noch zu suchen scheint, während die Lüge schon wieder da ist

Die Literaturwissenschaftlerin Marina Münkler ist als Professorin für ältere Literatur eine Expertin für den Komplex von Zeiten, Wahrheit und Erfindung und schlägt mit ihren gesellschaftsanalytischen Büchern (wie zuletzt mit »Abschied vom Abstieg. Eine Agenda für Deutschland«, zusammen mit Herfried Münkler) einen Bogen über die Zeiten.

Marcel Beyer sucht in seinen Romanen und Gedichten der Zeit beizukommen, jüngst erst erfand er dafür einen »Dämonenräumdienst« (so der Titel seines neuesten Gedichtbands). Er wurde für sein literarisches Schaffen mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet, einer Ehrung, die auch für die politische Dimension des Schreibens vergeben wird. Wie verhalten sich heute Wahrheit und Lüge im außermoralischen, im künstlerischen Sinn? Sind Moral und Kunst überhaupt voneinander zu trennen? Ist Wahrheit eine Kategorie des Schreibens? Und wie verhält sich Wahrheit zur Wirklichkeit? All dies sind Fragen des Schreibens – und nicht zuletzt auch: Wie politisch ist Wahrheit?

weiterlesen
nach oben