U
L
L

News

Ein Kobold im Kasernenhof

F
Ein Sommernachtstraum

Puck heißt der Gnom, der im Auftrag König Oberons einen Liebestrank braut, mit dem die widerspenstige Elfenkönigin Titania zur Räson gebracht werden soll. In der Open-Air-Version der bekannten Shakespeare-Komödie EIN SOMMERNACHTSTRAUM, die das Ballett des Staatstheaters ab 21. Juni im Hof der Alvensleben-Kaserne tanzt, verkörpert Jhonatan Arias Gómez den Kobold (Foto), dessen Treiben nicht nur im Athener Elfenwald, sondern auch in der benachbarten Menschenstadt heillose Verwirrung stiftet.

Nach vier Sommertheater-Projekten des Schauspiels im Kasernenhof – erinnert sei an die überaus erfolgreichen Produktionen DER HAUPTMANN VON KÖPENICK und DER DIENER ZWEIER HERREN – versucht sich zum ersten Mal das Ballett an einem Open-Air-Spektakel. Das Libretto dafür stammt von Michael Böhnisch, der bereits für PETER PAN die Grundlage schuf. Die Choreografie haben Jason Sabrou und Dirk Neumann übernommen. Die Open-Air-Bühne entwickelte Hans-Holger Schmidt; die Kostüme Adriana Mortelliti (zuletzt JULIET LETTERS in der Kammerbühne).

Der Kartenverkauf läuft – im Webshop oder im Besucherservice!

weiterlesen
nach oben D