U
L
L

News

THEATER AM OZEANBLAUEN ZUG

F
FontanezugNeu_Vorschaubild

SOUVENIR 1870: Theodor Fontane in Frankreich

Ein Projekt des Theaters „Das letzte Kleinod“ anlässlich des Fontane-Jahres 2019, gespielt am 13. und 14. August 2019, 20 Uhr, am Ozeanblauen Zug in Cottbus-Merzdorf  (Merzdorfer Weg 1, Gleiszugang).

 

2019 ist Fontane-Jahr: Vor 200 Jahren wurde der große deutsche Schriftsteller in Neuruppin geboren. Er gilt als der herausragende deutsche Vertreter des literarischen Realismus.

Doch Theodor Fontane hat nicht nur Romane verfasst und Theaterkritiken geschrieben. Im deutsch-französischen Krieg von 1870/1871 war er als Kriegsberichterstatter in Frankreich unterwegs. Auf dem Weg nach Paris wurde er unter falschem Verdacht als preußischer Spion verhaftet und auf die französische Atlantikinsel Île d’Oléron verschleppt. Wochenlang lebte er in den feuchten Kasematten an der sturmumtosten Küste und bangte um seine Zukunft. Zwischenzeitlich musste er seine Hinrichtung befürchten; um ihn herum starben seine Mitgefangenen an Typhus. Erst durch eine persönliche Intervention Bismarcks erlangte er die Freiheit wieder. Seine Erlebnisse schilderte er in „Kriegsgefangen. Erlebtes 1870“.

Das Theater „Das letzte Kleinod“ hat am Originalschauplatz auf Île d’Oléron recherchiert und seine Erkenntnisse mit den Aufzeichnungen Fontanes zu einem ungewöhnlichen Theaterabend vereint. Ungewöhnlich schon deshalb, weil die Truppe – wie bei all ihren Inszenierungen – im und am „Ozeanblauen Zug“ spielt, einem intakten historischen Eisenbahnzug, in dem sich neben der Theaterbühne auch Werkstätten und Unterkünfte für die Spieler befinden. Mit dem Zug fährt „Das letzte Kleinod“ quer durch Deutschland, mit dem Fontane-Projekt „Souvenir 1870“ im Rahmen der 11. Theatertage des Deutschen Bühnenvereins (Landesverband Ost) z.B. durch Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen.

Karten für die beiden Aufführungen erhalten Sie im Webshop und in der Sommerkasse im Besucherservice am Großen Haus. 

weiterlesen
nach oben D