U
L
L

Presse

Ein Sommernachtstraum

Ballett von Jason Sabrou und Dirk Neumann, frei nach William Shakespeare
Uraufführung

Als Sommertheater Open Air zeigt das Ballett im Hof der Alvensleben-Kaserne eine getanzte Version von Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“.
Nach einem Libretto von Michael Böhnisch haben der Tänzer Jason Sabrou, der soeben ein Choreografie-Studium an der Palucca-Hochschule in Dresden beendete, und Ballettdirektor Dirk Neumann mit zwölf Tänzerinnen und Tänzern Shakespeares phantastische Komödie inszeniert. Sie nutzen dafür neben Felix Mendelssohn Bartholdys leichtfüßig-brillanter Schauspielmusik Kompositionen von Simon Boswell, Max Richter, John Williams, Mason Bates, John Adams und Giuseppe Verdi.

In einer lauen Sommernacht ist in der Stadt Athen wie im Wäldchen nebenan die Liebe außer Rand und Band! Helena liebt Demetrius, Demetrius liebt Hermia. Hermia liebt, obwohl sie Demetrius heiraten soll, Lysander und Lysander liebt Hermia – noch.
Wohingegen der Feenkönig Oberon und seine Frau Titania schon viel zu lange miteinander verheiratet sind, um sich noch lieben zu können. Nach einem Ehestreit beauftragt Oberon den Kobold Puck, einen Liebeszaubersaft zu beschaffen, mit dessen Hilfe Titania sich in die nächstbeste Kreatur verliebt. Auch in einen Esel! Durch seinen Schabernack entfesselt der Kobold ein freizügiges Verwirrspiel, das bald außer Kontrolle gerät.

SOMMERTHEATER OPEN AIR
8 Vorstellungen in der Zeit vom 21. Juni (Premiere) bis 3. Juli 2019,
Hof der Alvensleben-Kaserne

 Besucherhinweise:
Eingang zum Kasernenhof über Karl-Liebknecht-Straße 36,
jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn Einlass und Gastronomie

weiterlesen
nach oben D