L

Presse

Nathans Kinder

Stück von Ulrich Hub

In Jerusalem, mitten in den Auseinandersetzungen zwischen Juden, Christen und Muslimen, entkommen zwei Menschen knapp dem Tod: Recha, die Tochter des Juden Nathan, und Kurt, ein Christ, der als Kreuzritter im Heiligen Land kämpft. Er, dem eben der Sultan das Leben schenkte, rettete sie aus den Flammen. Eine zarte Liebe entsteht zwischen beiden, als Recha ihren Retter dazu bringt, religiöse Vorurteile abzulegen und sich ihr zu öffnen.

Aber tolerantes Miteinander ist in dieser Stadt die Ausnahme: Der Bischof will Kurt zu einem Anschlag auf den regierenden Sultan bewegen, der wiederum versucht Kurt gegen den Bischof zu hetzen und Nathan verweigert Recha eigene Lebensentscheidungen. Als herauskommt, dass sie ein Christenkind ist, greifen der Sultan und der Bischof Nathan offen an. Doch Recha und Kurt stellen sich dazwischen …

Ulrich Hubs Stück, das feinfühlig Motive aus Lessings „Nathan der Weise“ aktualisiert, wurde 2009 uraufgeführt. Es treibt den großen Konflikt um den Glauben und das Menschsein auf die Spitze.

PREMIERE Samstag, 28. Februar 2014
Die Premiere fand statt im Rahmen von ÜBERLEBENSKÜNSTLER. EIN SPEKTAKULUM.

weiterlesen
nach oben D