U
L

Presse

NUR EIN WIMPERNSCHLAG…

Ballettabend von Oliver Preiß
Uraufführung

Choreografie: Oliver Preiß
Bühne: Hans-Holger Schmidt
Kostüme: Adriana Mortelliti
Video: Ron Petraß
Dramaturgie: Patric Seibert

Der Choreograf Oliver Preiß blickt auf eine lange und erfolgreiche Karriere als Tänzer zurück, so gehörte er beispielsweise seit 2010 dem Ballettensemble der Oper Leipzig als Solist an und wurde von der Zeitschrift „tanz“ mehrfach als Tänzer des Jahres nominiert. Seit einiger Zeit widmet er sich nun auch verstärkt der Choreografie.

Die Vereinzelung und der reduzierte zwischenmenschliche Kontakt in Coronazeiten inspirierte ihn zu seiner neuesten Kreation „Nur ein Wimpernschlag …“.

In neun packenden Solos schnürt er gemeinsam mit dem Cottbuser Ballettensemble ein Bündel an Gefühlszuständen auf, mit dem sich Menschen konfrontiert sehen, wenn plötzlich Zeit zum Innehalten, zum Nachdenken und Nachspüren im Übermaß zur Verfügung steht. Das Spektrum der Emotionen wird hierbei voll ausgelotet, die Tänzer*innen werden in ihren Geschichten von Musik begleitet, die von den minimalistischen Klängen eines Philip Glass bis zum rockigen Sound von Patti Smith reicht.

So vereinzelt und individuell die jeweiligen Geschichten auch sein mögen, aus denen sich diese Choreografie zusammensetzt, sie werden stets von einem roten Faden zusammengehalten: von der Figur der Reisenden. Sie erlebt, quasi durchs Fenster schauend, all die Schicksale und kleinen Ereignisse, die den Menschen zustoßen, kann aber immer nur für Momente verweilen und daran teilnehmen – eben nur einen Wimpernschlag lang.

Adriana Mortelliti hat für dieses Ballett zeitlos schöne Kostüme entworfen, Hans-Holger Schmidt zeichnet für ein einfaches, aber überraschend wandelbares Bühnenbild verantwortlich.

 

Es tanzen: Alessandra Armorina, Mario Barcenilla Rubio, Emily Downs, Alyosa Forlini, Stefan Kulhawec, Andrea Masotti, Annalisa Piccolo, Denise Ruddock, Lolita Valau, Venira Welijan, Simone Zannini

weiterlesen
nach oben