L

Presse

Papagenos Zauberflöte

Cottbuser Premiere am Sonntag, 1. Februar 2015, 16 Uhr, Kammerbühne

Pagagenos Zauberflöte
Geschichte mit Musik von Michael Böhnisch für alle ab 6 nach „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart
Uraufführung

Nach der Inszenierung „Das Geheimnis der Wolfsschlucht“ öffnet nun am Staatstheater Cottbus „Papagenos Zauberflöte“ Jung und Alt einen Weg in das
Zauberreich der Oper. Die Geschichte mit Musik von Michael Böhnisch für alle Zuschauer ab sechs Jahre nach „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart wird am Sonntag, 1. Februar 2015, 16.00 Uhr, in der Kammerbühne uraufgeführt. In „Papagenos Zauberflöte“ schlüpft ein erzählender Vater in die Rolle des Papa-geno und erfindet für sein Kind die Geschichte der bekannten „Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus neu. Die großen Probleme der Oper für Erwachsene werden hier zu nachvollziehbaren Konflikten für Kinder, deren Lösung nicht unbedingt der Kraft einer Zauberflöte bedarf.

In der Regie von Hauke Tesch, der Ausstattung von Gundula Martin und unter der musikalischen Leitung von Frank Bernard singen Solisten des Opernensembles und spielen Musiker des Philharmonischen Orchesters.

weiterlesen
nach oben D