L

Presse

Sunset Boulevard

Premiere am 14. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Großes Haus

Sunset Boulevard
Musical nach dem Film von Billy Wilder, Musik von Andrew Lloyd Webber

Buch und Liedertexte von Don Black & Christopher Hampton, Deutsch von Michael Kunze

Am Staatstheater Cottbus bringt Regisseur Klaus Seiffert nach „Sugar (Manche mögen’s heiß)“ mit Andrew Lloyd Webbers „Sunset Boulevard“ einen weiteren Glanzpunkt der Musicalgeschichte auf die große Bühne. Die musikalische Leitung hat Alexander Merzyn. Bühne und Kostüme entwirft Barbara Krott.

Die Choreografie erarbeitet Mario Mariano, Christian Möbius zeichnet für die Choreinstudierung verantwortlich. Premiere ist am Samstag, 14. Oktober 2017, 19.30 Uhr, im Großen Haus.

„Sunset Boulevard“ kombiniert Lloyd Webbers unverkennbare emotionale Musiksprache mit Tanz und Filmmusikanklängen der 1940er Jahre. Für die Rolle der Norma Desmond konnte Isabel Dörfler gewonnen werden, bekannt aus vielen deutschsprachigen Musicalproduktionen und als Solistin bereits europaweit in den größten Theatern und Konzerthäusern zu sehen. Die Rolle des Joe Gillis verkörpert Hardy Brachmann.

Vor dem Hintergrund der glitzernden Traumfabrik Hollywood entwickelt sich ein spannender Thriller, in dessen Zentrum Norma Desmond steht, einst ein schillernder Stummfilm-Star:

Im Swimmingpool einer Villa am berühmten Sunset Boulevard treibt die Leiche eines jungen Mannes. Es ist der Hollywood-Autor Joe Gillis, der hier arbeitete und nun selbst berichtet, wie es zu seinem Tod kam: Einst war Norma Desmond, die Besitzerin der Villa, ein schillernder Star. Dass ihre Ära mit dem Stummfilm unterging, will sie nicht wahrhaben. Süchtig nach Scheinwerferlicht träumt sie vom Comeback. In dem jungen Joe Gillis wittert sie eine Chance. Joe lässt sich

auf ihr Angebot ein, für sie ein Stück zu überarbeiten. Er genießt den Luxus an Normas Seite und gerät immer tiefer in den Sog ihrer faszinierenden Persönlichkeit …

weiterlesen
nach oben D