U
L

Gastspiele

32. FilmFestival Cottbus – Eröffnungsveranstaltung

Festival des osteuropäischen Films

Das FilmFestival Cottbus (FFC) ist eines der weltweit führenden Foren für das osteuropäische Kino. Es gibt einen einzigartigen Überblick über das aktuelle Filmschaffen Mittel- und Osteuropas, vom leisen Autorenkino über den Politthriller bis zum knalligen Blockbuster, von der romantischen Komödie über märchenhafte Kinderfilme bis zur intimen Coming-of-Age-Geschichte. Rund 170 Filme werden in diesem Jahr gezeigt, nach nahezu jeder Vorführung gibt es spannende Gespräche mit Regisseur*innen, Produzent*innen und Schauspieler*innen. Viele Filme erleben beim FFC ihre deutsche, internationale oder sogar weltweit erste Aufführung.

Eingebettet in das Festival findet mit connecting cottbus einer der ältesten und erfolgreichsten Koproduktionsmärkte Europas statt. Sechs Tage lang packt die in sattem Blau erstrahlte Stadt Cottbus wieder das Festivalfieber.

Neben den drei Wettbewerben um den besten Spiel- Kurz- und Jugendfilm und der Lausitzer FilmSchau bietet das 32. FFC sieben weiteren Programmsektionen.

Im Spotlight RO steht in diesem Jahr das rumänische Kino im Mittelpunkt. In der neuen Sektion EcoEast werden Filme zu ökologischen Themen und Nachhaltigkeit gezeigt.
Die Reihe What`s left? fragt, wie sich Osteuropa mit der „Zeitenwende“ arrangiert. Was ist übriggeblieben, von den Versprechen nach 1990? Eine weitere Reihe hinterfragt Frauenrollen im Sozialismus und danach. Das FullDome-Programm bietet im Cottbuser Raumflugplanetarium eine einzigartige Gelegenheit, vollkommen in die Filmwelt einzusteigen und sich in den Bann einer 360 Grad- Projektion ziehen zu lassen. Aus dem Gesamtwerk des Wahl-Cottbuser Filmemachers Ralf Schuster werden Filme von Super-8 bis 35 mm gezeigt.

Aktuelle polnische Filme präsentiert schon traditionell die Sektion Polskie Horyzonty. Sie reflektieren in diesem Jahr Bilder der Provinz.

Im FFC-Programm gibt es außerdem wieder die bereits vertrauten Sektionen Spectrum (Alles, bloß nicht Durchschnitt. Filme, die im Gedächtnis bleiben, weil sie sich dem Leben aus neuen Blickwinkeln zuwenden, zwischen Genrefilm und Arthous), Hits (Kassenschlager und Straßenfeger. Filme und Serien, die beim Publikum ihrer Produktionsländer echte Hits sind) und Kids im Kino (Fantastische Abenteuer und Geschichten für Kids zwischen drei und zwölf Jahren). In Heimat | Domownja | Domizna werden unter anderem neue sorbische Filme gezeigt, eine Hommage widmet sich Jörg Herrmann, einem der weltweit letzten praktizierenden klassischen Silhouettenfilmern.

Abgerundet wird das Festivalprogramm durch Workshops, Ausstellungen, Lesungen, Partys und Konzerte.

Die feierliche Eröffnung des 32. Filmfestival Cottbus findet am 8. Nov. 2022 traditionell wieder im Großen Haus des Staatstheater Cottbus statt.

Tickets zur Eröffnungsveranstaltung gibt es nur auf Einladung.

www.filmfestivalcottbus.de

nach oben