U
L

Musiktheater

Alzheim

Musiktheater in 50 Bildern von Xavier Dayer

Libretto und Text von Jürgen Berger nach Interviews in der Demenzstation in Baan Kamlangchay, Chiang Mai/Thailand, und in Cottbus
Deutsche Erstaufführung

Was Alzheimer- und Demenzkranke brauchen, bekommen sie in vielen westlichen Ländern oft nicht, weil das Geld, das Personal und auch die Zeit fehlen. Deshalb hat der Schweizer Martin Woodtli im Thailändischen Kamlangchay ein Pflegeheim eröffnet. Die Idee dazu kam ihm, weil seine Mutter an Alzheimer erkrankte und sein Vater sich aus Gram und aus Über­forderung mit der Situation das Leben nahm. Er suchte nach einer Lösung, nach einem Ort, der für seine Mutter ein neues Zuhause werden könnte. Den fand er in Thailand.

Dort betrachtet man das Nachlassen von geistigen und körper­lichen Fähigkeiten als einen ganz normalen Prozess, der zum Leben dazugehört. Die Jungen kümmern sich um die Alten. Der Umgang ist vielleicht nicht ganz so professionell wie in Deutschland, dafür ist er menschlicher.

Das Musiktheater ALZHEIM macht die Erfahrungen der Patientinnen erlebbar, die in dem Pflegeheim von Martin Woodtli leben. Es zeigt auch die Herausforderungen, vor denen diejenigen stehen, deren Angehörige und Freunde Zuwendungen in einer Art und Weise brauchen, für die in unserer durchstrukturierten, ökonomisierten Welt kein Platz zu sein scheint. Im Zentrum des Stückes stehen zwei Lie­bende, die einst eine versteckte Wochenendliebe gelebt und sich nun im Alter in Thailand wiedergefunden haben. Eine Geschichte vom Glück, loslassen zu können, und von der Akzeptanz der Vergänglichkeit, die vom Komponisten Xavier Dayer in einer einfühlsamen Klangsprache erzählt wird.

Das Libretto von Jürgen Berger basiert auf Interviews, die er mit Patientinnen in Thailand geführt hat, und ermutigt das Publikum zu einer Reise heraus aus der Angst vor dem Verlust.

PREMIERE 19. März 2021 O Kammerbühne

Besetzung

Musikalische Leitung Johannes Zurl
Regie Ludger Engels
Bühne/Kostüme Ric Schachtebeck
Dramaturgie Patric Seibert
Musikalische Assistenz Frank Bernard
Andreas Simon, Christopher Cartner
Regieassistenz Johannes Oertel
Pflegerin Ketevan Chuntishvili
Margret N. N.
Magda Carola Fischer
Buddha Heiko Walter
Lisa N. N.
Marian N. N.
Gustel N. N.
Meinhard N. N.
Brabbler N. N.
Mitglieder des Philharmoinschen Orchesters
nach oben