U
L

Musiktheater

Alzheim

Musiktheater in 50 Bildern von Xavier Dayer

Libretto und Text von Jürgen Berger nach Interviews in der Demenzstation in Baan Kamlangchay, Chiang Mai/Thailand
Deutsche Erstaufführung

Wenn das Gedächtnis nicht mehr richtig mitmacht und die Welt um einen herum plötzlich eine ganz andere wird: In dem feinfühligen Musiktheater ALZHEIM begegnen wir Menschen – Betroffenen und Angehörigen – in verschiedenen Szenen und Stadien ihres Lebens mit der häufigsten Demenzerkrankung weltweit: Alzheimer. Sie alle wohnen oder ziehen im Laufe des Stückes als Gäste in ein spezialisiertes Pflegeheim in Thailand. Dort betrachtet man das Nachlassen von geistigen und körperlichen Fähigkeiten als einen normalen Prozess, der zum Leben dazugehört. Der zunehmenden Verzweiflung an Alltäglichem und der Überforderung im Umgang mit der Krankheit stehen die Ruhe, Akzeptanz und Zuwendung in einer Pflege gegenüber, die den Bedürfnissen der Erkrankten voll und ganz anpasst ist.

Angetrieben durch die Alzheimererkrankung seiner eigenen Mutter gründete der Schweizer Martin Woodtli im thailändischen Baan Kamlangchay ein Pflegeheim für Demenzpatientinnen und -patienten. Jürgen Berger schrieb von seinen dortigen Besuchen inspiriert das Libretto zu ALZHEIM. Der Regisseur der Uraufführung Ludger Engels war intensiv am Entstehungsprozess beteiligt und wird das Musiktheater für Schauspiel und Gesang für Cottbus im Bühnenraum von Ric Schachtebeck reinszenieren. Ohne die Tragik von Alzheimer verneinen zu wollen, findet Ludger Engels eine Erzählweise, die komische wie berührende Momente zulässt.

Eine Geschichte von dem Glück, loslassen zu können, und von der Akzeptanz der Vergänglichkeit – erzählt in der einfühlsamen Klangsprache des Komponisten Xavier Dayer.

PREMIERE 08. Apr. 2022 O Kammerbühne

 

► Nachgespräche

Im Anschluss an die Vorstellungen finden Nachgespräche statt, zu denen wir auch externe Gesprächsgäste begrüßen:

08. Apr. 2022, Foyer der Kammerbühne
Prof. Dr. med. Alexander Dressel Neurologe Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
Sophie Keller Neuropsychologin Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
Delia Klementz Mitarbeiterin Gerontopsychiatrischer Verbund Cottbus/Spree-Neiße, Dipl. Sozialarbeiterin/-päd. (FH) & Krankenschwester
Andrea Roll
Mitarbeiterin Gerontopsychiatrischer Verbund Cottbus/Spree-Neiße, Sozialberaterin

14. Apr. 2022, Kantine der Kammerbühne
Sarah Mattuschka, Gudrun Fischer, Lucie Lehmann Pflegekräfte der Diakonie Niederlausitz

28. Apr. 2022, Kantine der Kammerbühne
Cordula Decker, Sabrina Wegner, Kerstin Hönig Pflegekräfte der Diakonie Niederlausitz
Sabine Baumgarten Vorsitzende Gerontopsychiatrischer Verbund Cottbus/Spree-Neiße

28. Mai 2022, Kantine der Kammerbühne
Ludger Engels Regisseur
Dr. med. Steffen Heider Neurologe

08. Jun. 2022, Kantine der Kammerbühne
Prof. Dr. med. Alexander Dressel Neurologe Carl-Thiem-Klinikum Cottbus
Sophie Keller
Neuropsychologin Carl-Thiem-Klinikum Cottbus

Besetzung

Musikalische Leitung Johannes Zurl
Regie Ludger Engels
Bühne/Kostüm Ric Schachtebeck
Dramaturgie Anna Nolte
Musikalische Assistenz Frank Bernard
Andreas Simon, Christopher Cartner, Gyuseong Lee
Regieassistenz Luisa Koepp
Pflegerin Marie Maidowski
Margret Sophie Klußmann
Magda Gesine Forberger
Buddha Heiko Walter
Lisa Susann Thiede
Mariann Barbara Dussler
Gustl Jörg Seyer
Meinhard Nico Delpy
Brabbler Joey Zimmermann
Mitglieder des Philharmonischen Orchesters

Hinweise

  • Dauer: ca 125 Min (keine Pause)
nach oben