L

Schauspiel

Ewig jung

F

Songdrama von Erik Gedeon

Cottbus in einigen Jahrzehnten: Eine Handvoll Schauspielerinnen und Schauspieler, längst außer Dienst, durchlebt gemeinsam mit einem Pianisten an ihrer alten Wirkungsstätte, die zur Altersresidenz geworden ist, frühere Erfolge. Dumm nur, dass die Krankenschwester, in deren Obhut sie sich befinden, sie nicht einfach feuchtfröhlich in ihren Erinnerungen schwelgen lässt. Nur, wenn die Aufmerksamkeit der Schwester anderweitig gefordert ist, kann das Ensemble das Unterhaltungsprogramm selbst in die Hand nehmen. Mit den Liedern ihrer großen Auftritte, mit Altersstarrsinn, Weisheit und Witz frönen die Mimen ihrer Bühnenkunst und zitieren sich singend ihre erfolgreichen Bühnenjahre zurück. Das Cottbuser Publikum geht mit dem Ensemble auf eine launige musikalische Reise in die ergraute Zukunft „seiner“ Schauspielerinnen und Schauspieler.

Das Songdrama von Erik Gedeon, das viel Freiraum lässt, damit Geschichten und Erlebnisse des Cottbuser Ensembles einfließen können, inszeniert Alexander Suckel, der sich erstmals in Cottbus vorstellt. Unterstützt wird der Regisseur, Dramaturg und Musiker von Schauspielkapellmeister Hans Petith, der nicht nur die Einstudierung der zahlreichen Lieder übernimmt, sondern auch als Pianist mitwirkt.

►FILME, BILDER & TEXTE www.coautoren.blog

PREMIERE Freitag, 11. Januar 2019 | Theaterscheune

Präsentiert von

Besetzung

Regie Alexander Suckel
Musikalische Leitung Hans Petith
Bühne/Kostüme Hans-Holger Schmidt
Dramaturgie Lukas Pohlmann
Regieassistenz Marian Joel Küster
Darstellerin Josephine Fabian
Darstellerin Sigrun Fischer
Darstellerin Sophie Bock
Darsteller Kai Börner
Darsteller Thomas Harms
Darsteller Hans Petith
Darsteller Axel Strothmann

Hinweise

  • Speisen & Getränke im Saal erlaubt. Sorgen Sie rechtzeitig vor! Nach Vorstellungsende 1 Stunde geöffnet.
nach oben D