U
L
L

Konzerte

Familienkonzert 4: Mats in Amerika

F

ANTONÍN DVOŘÁK 

Das Konzert wird eine große Reise nach Westen über den Atlantik in die „Neue Welt“. So nannte man Amerika, weil es von den Europäern so lange unentdeckt geblieben war. Zusammen mit dem böhmischen Komponisten Antonín Dvořák geht’s nach New York, zu den Völkern, die wir als Indianer kennen, und zu denen, die auf den Plantagen als Sklaven arbeiten mussten und Lieder gesungen haben, in denen sie von ihrer Freiheit träumten. – Dvořák wurde nach Amerika eingeladen, weil er seinem Heimatland Böhmen eine eigene Musiksprache gegeben hatte. Nun sollte er dasselbe für Amerika tun. Nur: Was ist „amerikanische Musik“? Ist es die Musik der Indianer, ist es die Musik der Sklaven oder ist es die Musik der Einwanderer aus Europa?

Moderation: Andreas Tiedemann
Philharmonisches Orchester
Dirigent: Alexander Merzyn

SAMMELN
Alle Kinder, die zum 4. Familienkonzert „Mats in Amerika“ am 17. Mai 2020 die vier Button mit den vier verschiedenen Matsen der aktuellen Saison mitbringen, erhalten von Mats Hummel eine Überraschung.

Präsentiert von

nach oben D