U
L
L

hermann-Bar

F

Einmal im Monat laden das Staatstheater und hermann, das Magazin aus Cottbus für die Lausitz, zu MUSIK, TALK und COCKTAILS ins Foyer der Kammerbühne ein.

Zwischen den Gesprächsrunden legt The Walking Tall alias Heiko Portale auf. Die Crew aus dem heim[e]lich schenkt ein. Und das Kammerfoyer erstrahlt im hermann-Blau …

Donnerstag, 21.3.2019
Sie spielen die Hits der Sechziger, Siebziger und Achtziger. Die „Cottbus Matadors“ ist ein Projekt der Cottbuser Musikszene aus bekannten aktuellen und ehemaligen Bands: Christian Cabun, Michael Schlottke, Stefan Friedrich, Philipp Gärtner und Tobias Koark-Haberl sind am 21.3. zu Gast. Dank 30-jähriger Spielerfahrung können sie aus einem riesigen musikalischen Fundus schöpfen. Zur Musik kommen im Gespräch mit Heiko Portale die Geschichten dieser 30 Jahre. Dazu Cocktails und Drinks vom „heim[e]lich“ und in den Pausen Musik von den Matadors und aus der Konserve vom hermann-Chefredakteur.

Freitag, 12.4.2019
Zu Gast bei Moderator Michael Apel in der April-hermann-Bar sind Gregor Kliem, Simone Hamm und Regine Lehmann-Lauenburg.

Letztere gründete 1994 das Cottbuser Kabarett „Weiberkram“. Sie spielte und sang an der TheaterNative C und der Bunten Bühne Lübbenau, schrieb und inszenierte Musicals und arbeitete als Schauspielpädagogin. Gregor Kliem ist Musiker, Autor, freier Mitarbeiter des rbb und Lehrbeauftragter an der Uni Leipzig. Er gehört zu den Gründern der Cottbuser Band „Die Folksamen“. Mit dem Projekt „Serbska Reja“ bringt er Tänze der Lausitzer Sorben von der Folklore-Bühne zurück auf die öffentlichen Tanzböden. Simone Hamm verschrieb ihr Herz der Bildenden Kunst. Mit ihrem Namen und ihrem Wirken sind die Galerie „Fango“ und die „Galerie Ebert“ eng verbunden. Für ihre Ideen und ihr Engagement wurde sie vom Land Brandenburg mit dem „Kreativradar Brandenburg“ ausgezeichnet.

Karten im Vorverkauf & an der Abendkasse: 5 €

nach oben D