U
L

Schauspiel

Knochen

Eine sinnesnahe Geschichte der Menschheit von Jonas Corell Petersen

Uraufführung

Seit das Leben unserer Spezies auf diesem Planeten begann, haben wir Krieg und Frieden erlebt, verletzt und getötet, Erinnerungen zugelassen und verdrängt. Wer sind wir bei all dem geworden? Was macht uns Menschen grundsätzlich aus? Wen entdecken wir, wenn sich die dünne Decke hebt, die wir Zivilisation nennen?

In KNOCHEN geht der dänische Regisseur Jonas Corell Petersen, der vor allem in Norwegen und auch im deutsch­sprachigen Raum inszeniert, dem Wesen des Menschen auf den Grund. Im Zentrum seiner Arbeit stehen vier Frauen, die in einem vierzigtägigen Seminar auf sich selbst zurück­geworfen werden und eine denkwürdige Reise antreten. Auf ihrem Trip durchstreifen sie mutig den Dschungel zwischen Ich und Du, zwischen Mann, Frau und Divers, verfangen sich zwischen oben und unten und wühlen sich in den Filz unserer Gewohnheiten. Sie wundern sich über das Eigentümliche des Eigentums, graben im Schlamm unserer Instinkte und beißen sich die Zähne an Gott oder ihrem Nächsten aus. Eine skurrile, kritische Zeitreise durch die Menschheitsgeschichte, die durch Mark und Bein geht und eine ganz eigene Vorstellung von gemeinsamer Zukunft entwirft.

PREMIERE 31. Oktober 2020 O Kammerbühne

Besetzung

Regie/Text Jonas Corell Petersen
Bühne/Kostüme Nia Damerell
Komposition Gaute Tønder
Lichtdesign Øyvind Wangensteen
Sounddesign Bridget Ferrill
Assistenz Bühne Hans-Holger Schmidt
Assistenz Kostüme Sarah Voigt
Dramaturgie Tanja Ruzicska
Regieassistenz Rafael Ossami Saidy
Darstellerin Sigrun Fischer Ariadne Pabst Lisa Schützenberger
Rika Weniger
Live-Gitarre Bridget Ferrill
nach oben