U
L

Musiktheater

Märchen im Grand-Hotel

Lustspiel-Operette von Paul Abraham in zwei Akten mit einem Vor- und Nachspiel

Text von Alfred Grünwald und Fritz Löhner-Beda
Nach einer Inszenierung des Staatstheaters Nürnberg
In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

In diesem Märchen dreht sich alles um den Film. Die Produzententochter Marylou will in die Firma ihres skeptischen Vaters einsteigen und hat dafür einen genialen Plan ausgeheckt: Ein Film über die Verstrickungen des europäischen Hochadels soll das amerikanische Publikum verzaubern. In der Hauptrolle: die spanische Infantin Isabella. Die ist derzeit luxuriös im Grand-Hotel in Cannes abgestiegen. Tatsächlich befindet sich der spanische Hof im Exil. Das Geld droht auszugehen und so kommt das Filmabenteuer gerade recht. Wenn bloß der lästige Zimmerkellner Albert nicht wäre, der trotz niedrigster Herkunft der Infantin andauernd und aufdringlich den Hof macht …

Der Choreograf und Regisseur Otto Pichler setzt Paul Abrahams märchenhafte Revue-Operette als große Hollywoodsause in Szene: Tänzer, Gesangssolistinnen und Schauspieler fetzen hier nur so über die Bühne: lebendig, frech, mit schnellen Tempi und cleveren emotionalen Klippen, die von den Darstellern gekonnt umschifft werden müssen. Musiktheater und Ballett des Staatstheaters haben so auf standesgemäß ausgestatteter Bühne Gelegenheit, sich in all ihrer Spielfreude zu präsentieren – mit einem schwungvollen Abend zwischen Lausitz, Cannes und Hollywood.

PREMIERE 17. Jun. 2023 O Großes Haus

Besetzung

Musikalische Leitung Johannes Zurl
Regie/Choreografie Otto Pichler
Bühne Jan Freese
Kostüm Falk Bauer
Licht Kai Luczak
nach oben