U
L

Offene Probe

Wie probt eigentlich eine Regisseurin? Warum unterbricht der Dirigent ständig das Orchester? Und wie sieht ein gutes Probenkostüm aus? In den OFFENEN PROBEN erhält das Publikum einen exklusiven Einblick in den Produktionsprozess. Eine Stunde lang gibt es die Gelegenheit, den Künstler*innen bei der Arbeit zuzuschauen.

Nach einer kurzen Einführung der stückbegleitenden Dramaturg*innen erleben die Zuschauer*innen die erste Hälfte einer Bühnenprobe. Anschließend besteht im Rahmen eines Publikumsgespräches mit einzelnen Mitwirkenden der Produktion die Möglichkeit zu Fragen und Anmerkungen.

Der Eintritt ist frei.

Termine entnehmen Sie bitte auch den Monatsspielplänen.

 

►Fr 20. Jan. 2023, 19.00 Uhr, Großes Haus

OFFENE PROBE zu TRISTAN UND ISOLDE – Handlung in drei Aufzügen von Richard Wagner

Mit dieser Oper aller Opern begeben sich Intendant Stephan Märki und der Bühnenbildner Philipp Fürhofer auf die Suche nach der Unendlichkeit und wagen einen utopischen Blick auf das Neue. Durch Raum und Zeit geht die Reise der Liebenden Tristan und Isolde, eine Reise ins Innerste der Gefühle und an die äußersten Grenzen der menschlichen Existenz …

 

►Di 17. Jan. 2023, 19.00 Uhr, Kammerbühne

OFFENE PROBE zu DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHEREin Briefroman von Johann Wolfgang von Goethe

Werther, der sich zwischen extremer Selbstbezogenheit und erstaunlicher, jugendlicher Klarsicht bewegt, wurde dabei durch seine leidenschaftliche und melancholische Art zur Identifikationsfigur für Viele. Bis heute ist es ein Text, der beispielhaft ist, vor allem für junge Menschen, die sich nach einem eigenen, selbstbestimmten Leben sehnen …

nach oben