U
L

Sonderkonzerte

Open-Air-Konzerte des Staatstheaters Cottbus beim Lausitzer AutoKinoFestival

Zwei Open-Air-Konzerte beim Lausitzer AutoKinoFestival

Zu Pfingsten 2021 wird das Staatstheater Cottbus beim Lausitzer AutoKinoFestival 2021 präsent sein. Es bringt die weite Welt der klassischen Musik in die eigenen vier Autowände.

 

IN 80 MINUTEN UM DIE WELT – VON MOSKAU BIS NEW YORK

Am Pfingstsonntag, dem 23. Mai 2021, 16:00 Uhr geht das Philharmonische Orchester auf große Fahrt! Im Autokinokonzert unter Leitung von GMD Alexander Merzyn geht es einmal von Russland bis Amerika mit Werken von Pjotr I. Tschaikowski, Richard Strauss und Jim Parker.

In seiner Streicherserenade arbeitet sich Tschaikowski – selbst oft auf Reisen – an klassischen Formen ab. Der erste Satz der Serenade ist von Mozart inspiriert, den Tschaikowski sehr bewunderte und der die Gattung der Serenade geprägt hatte. Mit dem zweiten Satz, einem Walzer, sind wir dann unmittelbar im 19. Jahrhundert: der Wiener Kongress tanzt in den Moskauer Konzertsälen. Auch Richard Strauss legte mit seinem Opus 7 eine Serenade vor, die im spätromantischen Abendlicht schimmert. Ihr voraus schickt das Orchester die Suite in B-Dur op. 4 Präludium, ein kleines, charmantes Vorspiel aus dem Frühwerk des Komponisten. Mit Jim Parkers „A Londoner in New York“ sind wir sodann in der Neuen Welt angekommen. Die einzelnen Abschnitte dieses musikalischen Stadtpanoramas sind von berühmten Orten des Big Apple inspiriert. Chrysler Building, Central Park oder die Grand Central Station kommen ebenso vor wie der Stadtbezirk Harlem oder die Radio City.

Zwischen die drei Orchesterwerke streuen die Solist*innen des Abends einen Strauß Arien und Duette aus aller Welt, von „Lippen schweigen“ aus Franz Lehárs „Lustiger Witwe“, über Rusalkas „Lied an den Mond“ bis hin zu „Stars“ aus dem Musical „Les Misérables“. Eine vergnügliche Frühlingsreise durch Zeiten und Stile.

 

OPERNCHÖRE – VON VERDI BIS TANGO

Die schönsten Opernchöre aus drei Jahrhunderten präsentieren Christian Möbius und der Opernchor des Staatstheaters Cottbus am Pfingstmontag, dem 24. Mai 2021, 16:00 Uhr. Ob Jägerchor und Jungfernkranz aus Carl Maria von Webers „Freischütz“, Wolfgang Amadeus Mozarts Janitscharengesang aus der „Entführung aus dem Serail“, Giuseppe Verdis Hexenchor aus „Macbeth“ oder Richard Wagners berühmter Brautchor aus „Lohengrin“: Hier sind alle großen Hits des Repertoires vertreten!

Die Solist*innen des Staatstheaters stimmen mit Klassikern wie dem Trinklied aus „La traviata“ oder dem „Badewannentango“ in den Reigen ein. Am Klavier begleitet Christian Georgi die bunte Revue, die von Klassik bis Musical alles bereithält.

Veranstaltungsort:
Am Lausitzpark, Madlower Chaussee 4, 03051 Cottbus

Tickets unter:
+49 355 481 555 und www.autokinofestival.de

Besetzung

IN 80 MINUTEN UM DIE WELT ...
Solist*innen Ketevan Chuntishvili Nils Stäfe
Musikalische Leitung GMD Alexander Merzyn
Es spielt das Philharmonische Orchester.
OPERNCHÖRE – VON VERDI BIS TANGO
Solist*innen Ketevan Chuntishvili Jens Klaus Wilde Ulrich Schneider
Zela Corina Calita
Opernchor
Klavier Christian Georgi
Musikalische Leitung Christian Möbius
nach oben