U
L
L

Philharmonische Konzerte

6. Philharmonisches Konzert 2019/2020

F

DEUTSCHLAND

Dieses Porträtkonzert ist der Solistin und Orchesterleiterin Antje Weithaas gewidmet. Die Künstlerin ist der Stadt Cottbus und der Region sehr verbunden, denn sie ging in Cottbus zur Schule, ehe sie an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ Geige studierte und eine Karriere begann, die sie längst in viele Länder der Welt geführt hat. Künstlerische Ausstrahlung und musikalische Intelligenz bestimmen ihr Spiel, ihr Auftreten und ihre Interpretationen. Große Erfahrung hat sie damit, vom Pult des Ersten Konzertmeisters aus Aufführungen von Orchesterwerken zu leiten. Damit greift sie eine Praxis auf, die in der Epoche Beethovens noch allgemein üblich war.

Ludwig van Beethoven (1770-1827) schrieb die „Coriolan“-Ouvertüre 1807 für das gleichnamige Schauspiel von Heinrich Joseph von Collin. Nach römischer Sage war Coriolan ein adliger Feldherr, der durch Starrsinn, mangelnde Empathie und Unverstand das Volk Roms gegen sich aufbrachte. Er wurde aus seiner Heimatstadt verbannt und verbündete sich mit deren Feinden. Als Rom den Krieg zu verlieren drohte, versuchten unter anderem Coriolans Mutter und seine Ehefrau, ihn umzustimmen. Es gelang ihnen erst, als sie ihn an seine Pflichten gegenüber der Heimat erinnerten. Beethoven fing in seiner Ouvertüre den unsicheren und aufbrausenden Charakter des Dramenhelden ein.

Die vierte Sinfonie entstand 1806. Mit der vorangegangen dritten Sinfonie, der „Eroica“, hatte Beethoven einen neuen Weg der Sinfoniekomposition beschritten und ein Muster dafür geliefert, wie das „heroische Prinzip“ als dramaturgische Leitschnur dienen konnte. Die Vierte ist demgegenüber deutlich traditioneller gehalten.

Wie Beethoven verfolgte auch Karl Amadeus Hartmann (1905-1963) das politische Geschehen seiner Zeit. Das Concerto funebre für Violine und Orchester entstand in den ersten Monaten des Zweiten Weltkriegs. „Diese Zeit deutet den Grundcharakter und Anlass meines Stückes an“, notierte der Komponist zu seinem Werk.

LUDWIG VAN BEETHOVEN
„Coriolan“-Ouvertüre

KARL AMADEUS HARTMANN
Concerto funebre

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sinfonie Nr. 4

Philharmonisches Orchester
Antje Weithaas (Artist in Residence) – Violine und Leitung

nach oben D