U
L

Sonderkonzerte

Beethovens 5. Sinfonie – im Stream

Man kennt es ja: das aufdringliche Klopfen. Beethovens 5. Sinfonie c-Moll op. 67, bekannt als „Schicksalssinfonie“, dürfte wohl eines der berühmtesten Werke der Musikgeschichte sein. Ihr markantes Anfangsmotiv ist beinahe zum musikalischen Synonym für den Komponisten selbst geworden. Ob hier das Schicksal anklopft oder doch nur eine grantige Haushälterin, die dem schwerhörigen Beethoven das Essen brachte, spielt kaum eine Rolle auf diesem Weg von Nacht und Schmerzen hin zu strahlendem Jubel.

Entstanden ist die 5. Sinfonie in unmittelbarem Zusammenhang des „Heiligenstädter Testaments“, Beethovens erschütterndem Briefzeugnis angesichts seiner einsetzenden Ertaubung. Hier ringt der Komponist sich aus tiefster Verzweiflung dazu durch, für die Kunst am Leben zu bleiben. Denselben Weg geht seine 5. Sinfonie mit ihrem oft zitierten „per aspera ad astra“ („durch Mühen zu den Sternen“), von c-Moll nach C-Dur.

Nach dem erfolgreichen Konzert am 31. Oktober 2020 wiederholen wir das Programm für alle im Stream.

► Der Stream kann ab 1. April 2021, 19:30 Uhr, über den Youtube-Kanal des Staatstheaters Cottbus kostenfrei aufgerufen werden.

Besetzung

Dirigent/Moderation GMD Alexander Merzyn
Es spielt das Philharmonische Orchester.
nach oben