U
L

Schauspiel

Umkämpfte Zone

Eine Bearbeitung des gleichnamigen Romans von Ines Geipel durch Armin Petras

Uraufführung

Die jüngste (ost-)deutsche Geschichte ist von politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Umbrüchen geprägt.

Ines Geipel, Professorin an der Hochschule für Schauspiel­kunst Ernst Busch und Autorin zahlreicher Bücher, setzt sich in UMKÄMPFTE ZONE mit dem Erbe zweier Diktaturen auseinander: Ihr Vater war als Agent der Stasi im Westen Deutschlands aktiv, ihre Großväter gehörten der SS an. Am Sterbebett ihres Bruders führt uns die frühere Spitzen­sportlerin entlang der Geipelschen Familiengeschichte in die Ambivalenz und Gespaltenheit der „Generation Mauer“, deren Kampf, so scheint es, längst nicht vorüber ist.

Auch der vielfach preisgekrönte Autor und Regisseur Armin Petras gehört dieser Generation an. Er spürt nach, in welcher Weise sich der Faden dieser Erzählung bis in unsere Gegen­wart verlängert, und balanciert den Stoff auf dem schmalen Grat zwischen großem Ernst, erstaunlicher Leichtigkeit und unterhaltsamer Dokumentation. Er fügt ihm seinen eigenen, weniger tragischen, ja manchmal lachenden, immer vorwärts schauenden Blick auf die gemeinsame Vergangenheit hinzu.

PREMIERE 24. Oktober 2020 O Großes Haus

Präsentiert von

Besetzung

Regie/Bearbeitung Armin Petras
Bühne Peta Schickart
Kostüme Cinzia Fossati
Lichtdesign Norman Plathe
Musik Jörg Kleemann
Dramaturgie Tanja Ruzicska Lisa Mell
Regieassistenz Maria Tomoiagǎ
Kostümassistenz Susanne Ruppert
Schwester 1 Susann Thiede
Schwester 2 Lucie Luise Thiede
Bruder Johann Jürgens
Vater, Großvater Gunnar Teuber
Chorführer Michael von Bennigsen
BürgerSprechChor des Staatstheaters Cottbus
nach oben