• Ich mach ein Lied aus Stille

    Eine Heimat-Trilogie von Strittmatter, Strittmatter, Hermann (UA) bearbeitet von Petras

Die nächsten Termine
  • Mittwoch, 20.03.2024
    • 19:00 – 23:00 Uhr
    • Großes Haus
  • Samstag, 20.04.2024
    • 19:00 – 23:00 Uhr
    • Großes Haus
  • Mittwoch, 22.05.2024
    • 19:00 – 23:00 Uhr
    • Großes Haus
  • Premiere
    02. Dezember 2023
  • Sparte
    Schauspiel
  • Spielstätte
  • Hinweis
    ca. 4 Std. (2 Pausen)

„Was ist ein Dorf auf dieser Erde?“

In einer Trilogie widmet sich Armin Petras mit dem gesamten Schauspielensemble dem gerade in der Lausitz eher strittigen Begriff Heimat – dies im brandenburgischen Kontext und im Spiegel des 20. und 21. Jahrhunderts. In den drei inhaltlich und formal voneinander abgegrenzten Teilen des Abends entwirft Armin Petras ein bewusst heterogenes und vor allem generationenübergreifendes Bild des Heimat-Begriffs. Nicht nur die drei verschiedenen Stoffe der drei Autor*innen, auch unterschiedliche Theatermittel, vom klassischen Schauspiel, über Bewegungs- und Sprechchöre bis hin zum lyrischen Popkonzert oder Live-Kamera-Einsatz, bieten dabei vielerlei Anknüpfungspunkte für das Publikum, um darin ihre Blickwinkel auf Heimat (neu) zu entdecken.

■ Teil 1
ICH MACH EIN LIED AUS STILLE

Lyrik von Eva Strittmatter vertont von Juli Niemann und Andreas Wittmann

Lustvoll widmet sich der erste Teil konzertant der Lyrik der Brandenburgerin Eva Strittmatters. Ihre Gedichte werden zu einer popmusikalisch-poetischen Auseinandersetzung mit der brandenburgischen Landschaft sowie der Sehnsucht nach und der Abkehr von regionaler Verwurzelung. Schauspielerin und Musikerin Juli Niemann verwandelt in ihren Kompositionen die Gedichte zu zarten und zugleich kraftvollen modernen Songs, nahe dem Genre Pop, die sie gemeinsam mit dem Ensemble gesanglich darbietet.

■ Teil 2
OLE BIENKOPP
von Erwin Strittmatter in einer Fassung von Armin Petras

 Im zweiten Teil wird eine brandenburgische Dorfgemeinschaft in Form eines sprechenden, dampfenden, tanzenden und spielenden Chors auf die Bühne gebracht. Dieser lebendige sozialistische Volkskörper, aus dem immer wieder individuelle Figuren heraustreten, erzählt die Geschichte von Erwin Strittmatters OLE BIENKOPP, für die Bühne bearbeitet von Armin Petras. Der Antiheld kämpft in einer jungen DDR um seinen Glauben an Sozialismus und Gerechtigkeit. Wie nebenbei widerfährt ihm dabei alles, was wir Leben nennen.

■ Teil 3
DAHEIM
von Judith Hermann in einer Fassung von Armin Petras O Uraufführung

Teil drei bringt den zwei Jahre jungen Roman DAHEIM von Judith Hermann zur Uraufführung. Darin lässt eine Frau ihr altes Leben hinter sich und bricht auf, um Heimat (in sich) zu suchen. Soll sie heimisch werden oder weiterziehen? Durch den Blick der Live-Kamera auf das Bühnengeschehen wird der Fokus auf die stillen, fast hintergründigen Momente und Details der Figuren gelenkt. Die heute vertraute Ästhetik des filmischen Erzählens wird hier für die aktuellste Perspektive auf „Heimat“ zitiert.


In der Inszenierung werden Kunstwerke aus dem künstlerischen Œuvre der DDR projiziert. Die Auswahl erfolgte in Abstimmung mit dem Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst (BLMK), dem Stiftungspartner des Staatstheaters.

Es handelt sich um die Werke:
„Neue Bahnlinie bei Bratsk“ von Wolfgang Frankenstein
„Fest der Bergarbeiter“ von Edgar Klier
„Mühen der Ebene“ von Karl-Heinz Schmidt
„Tagebau Franz Mehring“ von Günther Wendt
„Poetischer Moment“ von Uwe Pfeifer
„Kinder im Schnee“ von Angelika Tübke
„Hin und weg (Hin ist er)“ von Wolfgang Mattheuer


 

 In den Medien

radioEINS, 6.  Dezember 2023
Über die Ambivalenz des Heimatbegriffs und darüber, wie man Lieder aus Stille macht, sprach Knut Elstermann mit der Co-Schauspieldirektorin des Staatstheaters Cottbus Franziska Benack und mit Ensemblemitglied Juli Niemann.
Link zum Nachhören: HIER
(Der Beitrag ist bis zum 05.12.2024 verfügbar)

Präsentiert von

Barrierefreiheit – Großes Haus
  • Hörschleife vorhanden
    Sie können induktiv über die Telefonspule Ihrer Hörgeräte hören.
  • Für Rollstühle geeignet
    Wir bitten dennoch um Anmeldung per E-Mail oder unter 0355 7824 242.

Der Titelsong zu ICH MACH EIN LIED AUS STILLE

Schauspielerin Juli Niemann hat für den ersten Teil des Abends Gedichte von Eva Strittmatter vertont. Entstanden ist dabei auch der Titelsong der Produktion, der hier angehört werden kann.

Podcastfolge zu ICH MACH EIN LIED AUS STILLE

  • Momentaufnahme zu ICH MACH EIN LIED AUS STILLE

In dieser Podcast-Folge sprechen Schauspielerin Juli Niemann und Hausregisseur und -autor Armin Petras über die Entstehung der Heimat-Trilogie.

Besetzung

Teil 2 – OLE BIENKOPP

Teil 3 – DAHEIM

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die Inhalte und Funktionen der Website bestmöglich anzubieten. Darüber hinaus verwenden wir Cookies zu Analyse-Zwecken.

Zur Datenschutzerklärung und den Cookie-Einstellungen.

Allen zustimmennur notwendige Cookies zulassen

Datenschutzhinweise & Cookie-Einstellungen

Bitte beachten Sie, dass technisch erforderliche Cookies gesetzt werden müssen, um wie in unseren Datenschutzhinweisen beschrieben, die Funktionalität unserer Website aufrecht zu erhalten. Nur mit Ihrer Zustimmung verwenden wir darüber hinaus Cookies zu Analyse-Zwecken. Weitere Details, insbesondere zur Speicherdauer und den Empfängern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl anpassen.

PHP Sitzung
Das Cookie PHPSESSID ist für PHP-Anwendungen. Das Cookie wird verwendet um die eindeutige Session-ID eines Benutzers zu speichern und zu identifizieren um die Benutzersitzung auf der Website zu verwalten. Das Cookie ist ein Session-Cookie und wird gelöscht, wenn alle Browser-Fenster geschlossen werden.
Google Maps
Google Maps ist ein Karten-Dienst des Unternehmens Google LLC, mit dessen Hilfe auf unserer Seite Orte auf Karten dargestellt werden können.
YouTube
YouTube ist ein Videoportal des Unternehmens Google LLC, bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. YouTube wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Vimeo
Vimeo ist ein Videoportal des Unternehmens Vimeo, Inc., bei dem die Benutzer auf dem Portal Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Vimeo wird benutzt um Videos innerhalb der Seite abspielen zu können.
Google Tag Manager
Der Google Tag Manager ist ein Tag Management System, mit welchem Tracking-Codes oder Code-fragmente (z.B. Webanalytics-Systemen oder Remarketing Pixel) auf staatstheater-cottbus.de eingebunden werden.