U
L

Alyosa Forlini

Tänzer

Der italienische Tänzer Alyosa Forlini begann seine Ausbildung an der Ballettschule der Accademia Teatro alla Scala. 2012 wechselte er an die Staatliche Ballettschule Berlin. Während seiner Zeit in Berlin war er Gast und Praktikant bei Ralf Rossas „Ballett Rossa“ an der Oper Halle.

Seit der Spielzeit 15.16 gehörte er zum Ballettensemble des Mecklenburgischen Staatstheaters. Hier war er u. a. in „Mozart! maybe?“, „Rockballett“, „Der Widerspenstigen Zähmung“, „Ravel“, „Mazl Tov!“ und „Apropos Liebe“ zu erleben. In der Ballett-Uraufführung „Andy Superstar“ tanzte er die Rolle des Candy Darling und verkörperte Robert Schumann in dem Ballett „Geliebte Clara“ von Jutta Ebnother. Mit dem Solo „Shakespeare“ in der Choreografie von Jutta Ebnother war er erfolgreich in der Ballettgala in Greifswald zu sehen.

Seit der Spielzeit 19.20 ist Alyosa Forlini Mitglied des Balletts am Staatstheater Cottbus.

Wirkt mit in:

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde als Dorfbewohner/Spiegelgänse/Pilzvolk/Lindwürmer/Lindwurmmutter
Junge Choreografen – Aufbruch zu neuen Ufern als Choreografie
Junge Choreografen – Aufbruch zu neuen Ufern als Tänzer
Nur ein Wimpernschlag ... als Tänzer
Shakespeares Sonette als Tänzer
Straw!nsky als Petruschka
Straw!nsky als Tänzer
nach oben