U
L

Junges Staatstheater

SCHULE | Besuch einer Vorstellung mit Begleitprogramm

Für Schulklassen, die ins Theater, in die Oper oder ins Ballett gehen, bieten wir einen Gruppenpreis von 6 bis 11 € pro Person und ein kostenfreies Begleitprogramm an.
Karten erhalten Sie unter service@staatstheater-cottbus.de.

Begleitend zum Vorstellungsbesuch setzen sich die Schüler*innen in unseren Workshops aktiv mit den Themen des Stückes auseinander und entwickeln ihren individuellen Blickwinkel auf das Werk und die Inszenierung. Alle Workshops sind als Projekt in der Schule oder am Theater individuell planbar. Auf dieser Seite finden Sie Empfehlungen für die angegebenen Altersgruppen, wir bieten aber selbstverständlich Workshops zu allen Produktionen an.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie werden Tickets derzeit etwa 2-3 Monate im Voraus verkauft. Über die Vorverkaufsstarts und aktuell durchführbare Formate informieren wir in unserem Newsletter und im Bereich Aktuelles.  Gern beraten wir Sie auch individuell, unseren Kontakt finden Sie unten auf dieser Seite. Informationen über die nächsten Produktionen finden Sie in unserem Spielplan.

 

DIE REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE im Ballett | 5+

Zum Mittelpunkt der Erde sind es nur ungefähr 6.300 km. Und doch wissen wir über das Innere unseres Planeten weniger als über den Mars. Das soll sich ändern! Mit unserem Ballett DIE REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE – frei nach Jules Vernes gleichnamigem Roman aus dem Jahr 1864. Jedenfalls für das junge und ältere Publikum, das den Held*innen dieses Balletts auf ihrem abenteuerlichen Weg unter die Erdoberfläche folgt und Zeuge ihrer Erlebnisse wird. In seiner Choreografie kombiniert Manuel-Joël Mandon vielfältigste Tanzstile bis hin zur Akrobatik virtuos und wirkungsvoll zu einer getanzten Abenteuerreise.

Ab 14. Nov. 2021 O Großes Haus

 

DAS WELTTIERPARLAMENT im Musiktheater | 8+

Die Lage ist ernst: Um die Welt steht es schlecht und die Menschen scheinen nichts auf die Reihe zu kriegen. Die Ozeane sind voller Plastik, die Regenwälder werden abgeholzt. Immer mehr Tiere flüchten sich aus ihren zerstörten Lebensräumen ins Theater. Dass das nicht lange gutgehen kann, ist klar. Der Waschbär fühlt sich vom lauten Getrommel des Spechtes gestört. Die Eintagsfliege dreht die Heizung zu sehr auf, die blöde Kuh müsste dringend mal gemolken werden und der Häsin hat irgendwer die Möhren weggefressen … Und überhaupt: Wäre es nicht viel schöner, wieder draußen in der Natur zu leben? Kurzerhand gründen die Tiere ein Parlament, um die Situation in den Griff zu bekommen. Doch schon bald stellt sich heraus, dass es gar nicht so leicht ist, politisch zu handeln, aufeinander zu hören und sich dabei auch noch zu verstehen. Da helfen auch die besten Absichten nichts. Und was ist das eigentlich: das Gute? In musikalischen Szenen voll schriller Vögel und einsichtiger Rindviecher erkundet dieses Musiktheater für Kinder ab 8 Jahren die Schwierigkeiten der Tiere bei ihrem Versuch, die Welt zu verbessern. Da zwitschert, brüllt, paukt und trötet es durcheinander. Doch in dem bunten Zusammenklang ahnt man schließlich auch, was alle verbindet: die Hoffnung auf eine lebenswerte Zukunft.

PREMIERE 13. Nov. 2021 O Kammerbühne

 

MIO, MEIN MIO im Schauspiel | 8+

Bosse ist ein ganz gewöhnlicher Junge. Aber er hat keine Eltern, jedenfalls keine richtigen. Eher eine Tante und einen Onkel. Und die sind nicht besonders nett. Eines Tages erhält Bosse eine magische Nachricht, befreit daraufhin einen Geist aus seiner Flasche und tritt eine nicht ganz gewöhnliche Reise ins Land der Ferne an. Dort begegnet er seinem Vater und endlich ist alles, wie es sein soll. Auch wenn Bosse jetzt Prinz Mio heißt, und das vielleicht schon seit Abertausenden von Jahren. Als Mio jedoch im Wald der Dunkelheit an einem raunenden Brunnen vorbeikommt, kündet ein Trauervogel von einem schweren Auftrag für Mio: Im Land Außerhalb soll er den grausamen Ritter Kato, der Kinder raubt und Herzen in Stein verwandelt, aufhalten. Zum Glück ist er nicht allein. Im Grenzland zwischen hier und dort trifft er die Traumstoffweberin, die mutigen Kinderseelen und den felsenspaltenden Schwertschmied.

Die Cottbuserin Ulrike Müller widmet sich der von Astrid Lindgren aufgeworfenen Frage, wie es einem in der Ferne wohl ergehen mag, und erzählt das Märchen der weltberühmten Kinderbuchautorin als eine außergewöhnliche Geschichte über das Kindsein, über die Macht der Imagination und des Träumens.

PREMIERE 24. Okt. 2021 O Großes Haus

 

DIE DREI MUSKETIERE im Ballett | 10+

In Paris im Jahre 1625 finden große politische und religiöse Umwälzungen statt. Mittendrin suchen die drei Freunde Athos, Aramis und Porthos nach Abenteuern, stets mit dem bekannten Motto auf den Lippen: „Einer für alle, alle für einen!“ Choreograf Manuel-Joël Mandon formt aus dem Stoff ein faszinierendes Bühnenspektakel für das Sommertheater.

PREMIERE ab Juni 2022 O Hof der Alvensleben-Kaserne

 

PRÄSENTATION DES THEATERJUGENDCLUBS im Musiktheater | 13+

In unserem Theaterjugendclub treffen sich Jugendliche unterschiedlicher Herkunftskulturen und proben ein Jahr lang regelmäßig im Staatstheater. Über Improvisationen und Recherche entwickeln die Spieler*innen eine eigene Musiktheaterproduktion und bringen sie zur Aufführung.

PREMIERE Sommer 2022

 

DIE KUNST DER GABE im Musiktheater | 13+

Eine Kooperation mit dem Lubuski Teatr, Zielonej Górze / Zielona Gora
Warum schenken wir? Wem was? Was würden wir niemals als Geschenk annehmen? Und wie fühlt es sich eigentlich an, beschenkt zu werden? Diesen und vielen weiteren Fragen geht das partizipative Musiktheaterprojekt zur KUNST DER GABE nach, bei dem junge Menschen aus Polen und Deutschland in mehreren über die Spielzeit verteilten Workshops zusammenkommen und ein Musiktheaterstück entwickeln.

PREMIERE 25. Mär. 2022 O Theaterscheune

 

… MEIN GANZES HERZ im Musiktheater | 13+

Fritz Löhner-Beda ist der Urheber von Liedtexten wie „Ausgerechnet Bananen“. Nichts und niemand war vor seinem Witz sicher. Doch als die Nazis auch in Österreich an die Macht kamen, wurde der jüdische Autor von seinem eigenen Chauffeur verhaftet. Dieser Abend soll an Fritz Löhner-Beda erinnern und ihn mit dem ihm eigenen Sprachwitz, Sarkasmus und mit ganz viel Musik würdigen.

PREMIERE 04. Sep. 2021 O Kammerbühne

 

CARMEN im Musiktheater | 13+

Carmen ist keine Frau, die mit Konventionen ringt oder an ihnen scheitert. Sie selbst bestimmt das Geschehen. Dabei kämpft sie mit inneren Widersprüchen: Liebe und Zurückweisung, leidenschaftliche Hingabe und Sehnsucht nach Entgrenzung. Mitreißende Musik und eindrucksvolle Chorszenen prägen dieses Psychogramm einer Frau, die Erlösung nur im Tod findet.

PREMIERE 03. Jul. 2022 O Großes Haus

 

SOLARIS im Schauspiel | 14+

Auf dem Planeten Solaris sind die Gesetze der Physik außer Kraft gesetzt. Seine Oberfläche besteht aus einer ozeanartigen Masse, die Menschen auf eigentümliche Weise beeinflusst. Die auf Solaris forschenden Wissenschaftler sind entweder tot oder verwirrt. Stanisław Lem entwirft in „Solaris“ ein philosophisches Szenario voller Poesie, das in die entlegenen Ecken der menschlichen Existenz führt.

PREMIERE 09. Apr. 2022 O Großes Haus

 

LE NOZZE DI FIGARO im Musiktheater | 14+

An einem einzigen verrückten Tag verkehrt sich alles von Unten nach Oben. Der Diener legt seinen Herren rein, ein Erzfeind entpuppt sich als der eigene Vater und die Frauen triumphieren über die Männer. Drei Jahre vor dem Ausbruch der Französischen Revolution uraufgeführt war Mozarts FIGARO nicht bloß zeitgenössische Kunst, er war selber revolutionär.

 PREMIERE 26. Feb. 2022 O Großes Haus

 

L´ORFEO im Musiktheater | 14+

Orpheus rettete Eurydike aus der Unterwelt, um sie gleich wieder zu verlieren. Die Bearbeitung von Michael Wilhelmi und Claudia Meyer übersetzt dieses Musikdrama aus dem 17. Jahrhundert mit musikalischen Arrangements, Filmsequenzen und Texten der zeitgenössischen Literatur ins Heute. Im Zentrum steht dabei eine zeitlose Frage: Wie weiterleben nach dem Verlust eines geliebten Menschen?

PREMIERE 04. Dez. 2021  O Großes Haus

 

STRAW!NSKY im Ballett | 14+

Mit Choreografien zu PETRUSCHKA, LE SACRE DU PRINTEMPS und PIANO RAG MUSIC + TANGO ist STRAW!NSKY ein vielseitiger Abend, der unter anderem ins ländliche Russland und in die erwachende Natur führt. Drei Choreograf* innen setzen sich mit den Werken dieses außergewöhnlichen Komponisten auseinander und lassen einen Abend entstehen, der in ganz unterschiedliche Welten führt.

 PREMIERE 19. Mär. 2022 O Großes Haus

 

CATABASIS.DÄMONEN im Schauspiel | 15+

Haben Sie schon einmal eine künstliche Intelligenz ein Theaterstück beeinflussen sehen? In CATABASIS.DÄMONEN adaptiert der russische Regisseur Boris Yukhananov Dostojewskis Roman „Die Dämonen“. Dabei zelebriert er das 200-jährige Dostojewski-Jubiläum, indem er aus Tradition und Neuerung einen glühenden Draht zwirbelt.

 PREMIERE 25. Sep. 2021 O Großes Haus

 

RICHARD 3 im Schauspiel | 15+

Richard ist ein Außenseiter. Skrupellos mordet er, spielt das Machtspiel einer vergifteten Gesellschaft mit, bis er schließlich zum König gekrönt wird. Nach Shakespeare und mit Texten von Laurie Penny und Silvia Federici beleuchtet diese Solo-Performance einen heutigen Richard, der Mann und Frau und Kind zugleich ist.

PREMIERE 02. Okt. 2021 O Kammerbühne

 

DER BIBERPELZ im Schauspiel | 15+

In seiner „Diebskomödie“ rüttelt Gerhart Hauptmann an den Autoritäten und Institutionen: der preußisch-kaiserlichen Bürokratie, der patriarchalen Familie, den Regeln von Anstand und Moral. Mit Humor verhandelt er Fragen nach den sozialen Verhältnissen im Staat, die bis heute aktuell sind. 

PREMIERE 22. Jan. 2022 O Großes Haus

 

SHAKESPEARES SONETTE  im Ballett | 15+

Von Shakespeares Sonetten weiß man mit letzter Sicherheit wenig: weder, wann sie verfasst wurden, noch, in welcher Reihenfolge. Auch Autor und Widmung bleiben im Dunkeln. Fest steht jedoch, dass zur Zeit der Erstausgabe in London die Pest wütete, die Schauspielhäuser waren geschlossen. Im „Homeoffice“ dichtete Shakespeare über Liebe, Begehren und Vergänglichkeit.

Ab 18. Sep. 2021 O Großes Haus

 

ALMA DE LA PIEL – UNTER DIE HAUT  im Ballett | 15+

Die Haut kann gestreichelt oder liebkost werden, mit ihr fühlt und tastet der Mensch, ob ein Gegenstand warm oder kalt ist, sie ist Schnittstelle zwischen Individuum und Umwelt, ein faszinierendes, großes Organ. Der Tanzabend der jungen spanischen Choreografin und Tänzerin Inmaculada López Marín ist der Haut und all den Empfindungen gewidmet, die wir über sie wahrnehmen.

 PREMIERE 13. Mai 2022 O Kammerbühne

 

WONDER WOMAN im Schauspiel | 16+

Im Jahr 2015 sprach ein italienisches Gericht einige junge Männer vom Vorwurf der Vergewaltigung frei, weil das Opfer, ein 18-jähriges Mädchen, angeblich zu „männlich“ sei und damit als zu unattraktiv galt, um eine solche Handlung zu rechtfertigen. Wonder Woman, die Königin der Amazonen aus der Feder des Erfinders des Lügendetektors, Professor Marston, nutzt diese Schreckensnachricht, um zu hinterfragen, wie viele und welche Wege die Wahrheit nehmen kann.

 PREMIERE 04. Sep. 2021 O Großes Haus

 

OTELLO im Musiktheater | 16+

Gleich dreimal läutet es Sturm: Erst droht Otellos Schiff im Meer zu versinken. Wenig später verletzt ein betrunkener Offizier einen anderen. Die Bestie Mensch bricht als Naturgewalt hervor. Regisseurin Jasmina Hadžiahmetović nimmt die Geschichte von Otello zum Anlass für eine Befragung der menschlichen Natur in Krieg und Frieden.

PREMIERE 16. Okt. 2021 O Großes Haus

——————————————————————————

Infos und Kontakt

Preis: Karten für Schulgruppen kosten 6 bis 11 € pro Person.
Der ersten Begleitperson wird eine Freikarte zur Verfügung gestellt,
jede weitere Begleitperson zahlt den Schüler*innenpreis.

Das Begleitprogramm ist in Verbindung mit dem Vorstellungsbesuch kostenfrei.

Karten erhalten Sie beim Besucherservice unter service@staatstheater-cottbus.de.

Kontakt Begleitprogramm:
theaterpaedagogik@staatstheater-cottbus.de
Leonie Arnhold, +49 355 7824 515

——————————————————————————

Barrierefreiheit

  • Das Probenzentrum des Staatstheater Cottbus ist barrierefrei.
  • Im Großen Haus, einem denkmalgeschützten Gebäude, ist das Parkett barrierefrei zu erreichen.
    Hier verfügt der Theatersaal über zwei Rollstuhlplätze.
  • Eine Induktionsschleife für Hörgeräte kann auf allen Ebenen des Saals genutzt werden.
  • Behindertenparkplätze befinden sich direkt am Haus.


Für den Vorstellungsbesuch bitten wir um Anmeldung per E-Mail oder Telefon +49 355 7824 242.
Für die Workshops sprechen Sie besondere Bedarfe gern per E-Mail mit uns ab.

nach oben