L

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder)

Eine Kulturstiftung für Brandenburg

Im Juli 2004 wurde durch das Land Brandenburg die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus errichtet. Ihr Zweck: die Pflege der Kunst und Kultur durch den Betrieb des Staatstheaters Cottbus als Mehrspartentheater und der Brandenburgischen Kunstsammlungen Cottbus (ab 2008 dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk). Finanziert wurde diese Stiftung durch Zuwendungen des Landes Brandenburg und der Stadt Cottbus.

Nach der Gründung des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst, das am 1. Juli 2017 durch die Fusion des dkw. und dem Museum junge Kunst Frankfurt (Oder) entstand, wurde die Kulturstiftung erweitert. Die Stiftung führt seither den Namen „Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder)“ und erhält Zuwendungen vom Land Brandenburg sowie den Städten Cottbus und Frankfurt (Oder).

Weiteres zum Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst unter www.blmk.de.

Stiftungsrat

DR. MARTINA MÜNCH
Vorsitzende, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

HOLGER KELCH
Stellvertretender Vorsitzender, Oberbürgermeister der Stadt Cottbus

MD ULRICH HARTMANN
Abteilungsleiter im Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

REINER WALLESER
Abteilungsleiter im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

MAREN DIECKMANN
Dezernentin und Leiterin des Geschäftsbereichs für Jugend, Kultur, Soziales der Stadt Cottbus

RENÉ WILKE
Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder)

KERSTIN KIRCHEIS
Mitglied des Landtages des Landes Brandenburg

DR. HELMUT SCHMIDT
Mitglied der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Cottbus

MICHAEL MÖCKEL
Mitglied der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Frankfurt (Oder)

Stiftungsvorstand

DR. RENÉ SERGE MUND
Vorstandsmitglied, Verwaltungsdirektor und Intendant des Staatstheaters Cottbus

ULRIKE KREMEIER
Vorstandsmitglied, Direktorin des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst

nach oben D