U
L

Jobs und Praktika

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) ist Träger des Staatstheater Cottbus und des Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst.
Die BKC-F beschäftigt zurzeit 370 Mitarbeiter*innen und 9 Auszubildende.

Wir suchen zum September 2023 eine Aushilfe (m/w/d) auf Minijob-Basis für den Besucherservice des Staatstheaters.

Voraussetzungen:
– Sie lieben Theater und haben praktische Erfahrungen im Vertrieb gesammelt.
– Sie können sicher mit den gängigen Office-Programmen umgehen.
– Erfahrungen im Umgang mit einem Ticketing-System sind von Vorteil.

Darüber hinaus sollten Sie über folgende Eigenschaften verfügen:
– Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Selbstständigkeit, Flexibilität
– sicheres, aufgeschlossenes und verbindliches Auftreten
– Teamfähigkeit
– kommunikative Fähigkeiten, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, gutes Sprachgefühl

Aufgaben:
– Kartenverkauf und Reservierungen für alle Veranstaltungen des Staatstheaters
– Abonnementsberatung und -verkauf
– Umfassende Kundenberatung zu den Produktionen des Staatstheaters
– Eigenverantwortliche Betreuung von Abendkassen

Wir bieten einen interessanten und vielseitigen Arbeitsplatz in einem engagierten Team.
Die Arbeitszeiten umfassen auch die Abendstunden, das Wochenende und die Feiertage.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an:

Frau Inga Broede, Leitung Besucherservice
i.broede@staatstheater-cottbus.de
Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder)
Besucherservice Staatstheater Cottbus

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) ist Träger des Staatstheater Cottbus und des Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst.
Die BKC-F beschäftigt zurzeit 370 Mitarbeiter*innen und 9 Auszubildende.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Justiziar*in mit dem Schwerpunkt Personalrecht. 

Gesucht wird eine weltoffene, theater- und kunstinteressierte, engagierte Persönlichkeit, die als wichtige Schnittstelle zwischen der Stiftung, dem Personalrat als Organ der Mitarbeiter*innenvertretung und den Mitarbeiter*innen fungiert. Dienstort ist Cottbus.

Ihr künftiges Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
– Bearbeitung von und Beratung der Geschäftsführung bei rechtlichen Fragestellungen mit dem Schwerpunkt TV-L, NV Bühne und TVK
– Bearbeitung von Rechtsstreitigkeiten
– Erarbeitung von Strategien und Konzepten zur Personalentwicklung und -bindung
– Bearbeitung von Bewertungs- und Eingruppierungsfragen
– Formulierung und Verhandlung von Dienstvereinbarungen
– Mitwirkung am Personalcontrolling und der Stellenbewirtschaftung
– Einführung und Begleitung von Veränderungsprozessen in der Stiftung (Verhaltenskodex, Mobbing, Ombuds- und Vertrauensstelle etc.)
– Koordinierung von Weiterbildungen zur systematischen Erhaltung und Verbesserung von Mitarbeiter*innenkompetenzen

Idealerweise bringen Sie folgende Voraussetzungen mit:
– juristischer Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation
– mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im Personalmanagement
– einschlägige Kenntnisse im Arbeitsrecht, Vertrags- und Tarifvertragswesen (TV-L)
– Kenntnisse im Tarifvertragswesen des NV Bühne und TVK sind wünschenswert
– Kenntnisse im öffentlichen Haushalts- und Zuwendungsrecht sind von Vorteil
– Kenntnisse des Theater- und Museumsbetriebes sind wünschenswert
– fundierte Kenntnisse im Personalmanagement
– engagierte Persönlichkeit mit Konzeptionsstärke, selbstständiger Arbeitsweise, Organisationstalent, ausgeprägter Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
– ein sicheres und verbindliches Auftreten
– sehr gute Kommunikationsfähigkeit
– Integrität und Loyalität
– Bereitschaft zur Weiterentwicklung und Weiterbildung

Unser Angebot an Sie:
– ein abwechslungsreiches, verantwortungsvolles und vielseitiges Aufgabengebiet
– Arbeit in einem dynamischen, besonderen und außergewöhnlichen Umfeld
– die Leistungen des öffentlichen Dienstes auf Grundlage des TV-L, wie z.B. Betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistungen und eine Jahressonderzahlung
– gelebte Transparenz und offene Kommunikation
– Fortbildungsmöglichkeiten

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle (40 Std./Woche). Das Arbeitsverhältnis bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Stelle ist in die Entgeltgruppe 12 eingruppiert.

Wenn Sie diese Ausschreibung anspricht und Sie zur Übernahme großer beruflicher Verantwortung bereit sind, richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 23.06.2023 an die

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder)
Personalabteilung
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

oder per E-Mail an: personal@bkc-f.de

Die Vorstellungsgespräche finden am 28.06.2023 in Cottbus statt.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Eingangsbestätigungen/Zwischenbescheide werden nicht versandt. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens den Vorgaben des Datenschutzrechts entsprechend gelöscht.

Fahrt-/Reisekosten, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, können wir Ihnen leider nicht erstatten.

nach oben