U
L
L

Jobs und Praktika

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) ist Trägerin des Staatstheaters Cottbus sowie des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst mit den Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder). Das Staatstheater Cottbus sucht für die Spielzeit 2019/2020 einen oder mehrere Hospitanten (m/w/d) im Bereich Kostüm für eine Theaterserie der Sparte Schauspiel. 

Gesucht werden engagierte Hospitant*innen für eine mehrteilige Serienproduktion für einen oder mehrere der folgenden Zeiträume:

Probenzeitraum Serie Folge 1: 08.10.19 – 07.12.19
Probenzeitraum Serie Folge 2: 09.12.19 – 17.01.20
Probenzeitraum Serie Folge 3: 20.01.20 – 13.03.20

Die Produktion „Der Riss“ (UA) ist eine Theaterserie mit drei Folgen, deren Premieren innerhalb eines halben Jahres in der Spielzeit 2019/20 liegen. Weitere Informationen zum Inhalt unter: https://www.staatstheater-cottbus.de/programm/der-riss/der-riss-folge-1/

Für jede Folge bleiben Schauspieler*innen und Bühne bestehen, Regie sowie  Kostümbild wechseln. Das Kostümbild wird hier von der jeweiligen Regie zur eigenen Folge entwickelt. Die Aufgabe der Hospitanz ist es, die Kostümassistenz des Hauses bei der Realisierung der Kostüme bzw. bei der Betreuung der Produktion bis zur Premiere zu unterstützen.

Dazu zählen
Anwesenheit bei Proben, um auf Neuerungen reagieren zu können
Bindeglied in der Kommunikation zwischen der Regie/der Produktion und der Kostümassistenz sowie den betreffenden Gewerken
Teilnahme an Kostümbesprechungen
Unterstützung bei der Bereitstellung der Probenkostüme
Mitorganisation und Betreuung der Kostümanproben
Mitbetreuung der Endproben, Erstellen von Kostümlisten und Umzugsplänen
allgemeine produktionsbezogene Tätigkeiten, wie Einkauf von Kostümteilen

Wir suchen eine kreative, theaterinteressierte, offene, zuverlässige und teamfähige Persönlichkeit mit ausgeprägtem Kommunikationsgeschick sowie selbstständiger Arbeitsweise. Sie sollten belastbar und innerhalb des vereinbarten Zeitraums zeitlich flexibel sein und die Bereitschaft mitbringen, zu theaterüblichen Zeiten zu arbeiten. Erste praktische fachspezifische Erfahrungen im Bereich Kostüm, Gestaltung, Schneiderei, Textil etc. oder gar eine begonnene (Hochschul-) Ausbildung in jenen Bereichen sind wünschenswert, aber nicht verpflichtend.

Eine Vergütung der Hospitanz kann nicht erfolgen. Dafür wird ein umfassender Einblick in die künstlerischen Arbeitsprozesse am Theater mit dem Schwerpunkt Kostüm, von der ersten Probe bis zur Premiere, ermöglicht. Sie arbeiten in einem offenen Team, welches sich auf Sie und Ihre Unterstützung durch Ihre Fähigkeiten freut.

Die Hospitanz muss entweder verpflichtend sein aufgrund einer schulrechtlichen Bestimmung, einer Ausbildungsordnung, einer hochschulrechtlichen Bestimmung oder im Rahmen einer Ausbildung an einer gesetzlich geregelten Berufsakademie, oder sie dient zur Orientierung für eine Berufsausbildung oder ist Voraussetzung für die Aufnahme eines Studiums oder ist begleitend zu einer Berufs- oder Hochschulausbildung, wenn nicht zuvor ein solches Praktikumsverhältnis mit demselben Auszubildenden bestanden hat.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen sowie der Angabe des bevorzugten Zeitraums/der bevorzugten Zeiträume senden Sie bitte bis zum 31.08.2019 per Mail an: c.groenniger@staatstheater-cottbus.de

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Fahrt- und Reisekosten im Zusammenhang mit der Bewerbung können leider nicht erstattet werden.

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) sucht für das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst mit seinen zwei Standorten Cottbus und Frankfurt (Oder) zum 1. Januar 2020 einen Mitarbeiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Museumskommunikation (m/w/d).

Gesucht wird eine weltoffene, museums- und kunstaffine Persönlichkeit mit exzellenten Kommunikations- und Netzwerkfähigkeiten.

Als Mitarbeiter für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Museumskommunikation entwickeln und realisieren Sie Medienkonzepte für das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst. Ihnen obliegt die Gesamtsteuerung, Koordinierung und die strategische Weiterentwicklung der internen und externen Kommunikation sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings. Sie intensivieren die Verbindungen zu Journalisten und Redaktionen im Print- und Onlinebereich, fertigen Pressemitteilungen an und sind verantwortlich für die Vorbereitung von Pressekonferenzen und  -besichtigungen. Darüber hinaus betreuen Sie den Internet- und Social Media-Auftritt des Museums, konzipieren Werbemittel, überwachen deren Produktion und organisieren Anzeigenschaltungen sowie weitere Marketingmaßnahmen.

Wir erwarten
ein abgeschlossenes Studium oder eine vergleichbare Ausbildung im Bereich Kultur- oder Kommunikationswissenschaften, Journalismus oder Marketing
mehrjährige Berufspraxis im PR-Bereich sowie journalistische Erfahrung
die Fähigkeit, Texte in hoher Qualität dem Verwendungszweck entsprechend zu schreiben
die Kontaktpflege zu lokalen und überregionalen Medien und zur Fachpresse
Erfahrungen in Social Media und im Online-Marketing
organisatorische Fähigkeiten, einen sicheren Umgang mit den einschlägigen PC-Programmen, Führerschein Klasse B
konversationssicheres Englisch
ein überdurchschnittliches Engagement, eine hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Teamgeist

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L gemäß Haustarifvertrag der Brandenburgischen Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder). Die Stelle ist in die Entgeltgruppe 11 eingeordnet.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 8. September 2019 an die

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder)
Personalbüro
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

personal@bkc-f.de

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Fahrt- und Reisekosten im Zusammenhang mit der Bewerbung können wir leider nicht erstatten.

nach oben D