U
L

Jobs und Praktika

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) ist Träger des Staatstheater Cottbus und des Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst.
Die BKC-F beschäftigt zurzeit 370 Mitarbeiter*innen und 9 Auszubildende.

Das Staatstheater Cottbus sucht für den Barbetrieb in den Theater-Spielstätten  Bar- und Servicekräfte (m/w/d).

Es handelt sich um zeitlich befristete Aushilfsverträge auf Minijob-Basis.

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Herrn Matthias Günther, Technischer Direktor, per E-Mail: m.guenther@staatstheater-cottbus.de.

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) ist Träger des Staatstheaters Cottbus und des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst.
Die BKC-F beschäftigt zurzeit 370 Mitarbeiter*innen und 9 Auszubildende.

Wir suchen zum 1. Dezember 2022 eine*n Ankleider*in.
Gesucht wird eine weltoffene, theater- und kunstinteressierte, engagierte Persönlichkeit.

Ihr künftiges Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
– Vorbereiten und Einrichten der für die angesetzten Vorstellungen und Proben benötigten Kostüme und Kostümteile
– Betreuung der Künstler*innen während der Vorstellung (Kostümwechsel) neben oder auf der Bühne
– Zuarbeit und Teilnahme an der Vorbereitung, Durchführung und Nacharbeitung von Gastspielen
– Pflege und Instandhaltung von Kostümen
– Vornahme kleinerer Reparaturen und Änderungen an Kostümen
– genaues Führen und Kontrollieren von Kostümlisten und Vorstellungsabläufen

Idealerweise bringen Sie folgende Voraussetzungen mit:
– erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im textilen Bereich, z.B. als Modeschneider*in, Maßschneider*in oder in einem artverwandten Beruf oder nachweisbare schneiderhandwerkliche Fähigkeiten
– Erfahrungen im Theaterbetrieb und künstlerisches Einfühlungsvermögen
– Einsatzbereitschaft je nach Spielbetrieb des Theaters in allen Spielstätten sowie an Gastspielorten
– hohe Belastbarkeit und ausgeprägte Teamfähigkeit sowie Organisationstalent und Einsatzfreude
– Kommunikationsfähigkeit
– Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Umsichtigkeit
– Flexibilität und Bereitschaft zu unregelmäßigen, theaterüblichen Arbeitszeiten sowie Diensten an Wochenenden und Feiertagen
– gültiger Führerschein Klasse B

Unser Angebot an Sie:
– ein abwechslungsreiches, verantwortungsvolles und vielseitiges Aufgabengebiet
– Arbeit in einem dynamischen, besonderen und außergewöhnlichen Umfeld
– gelebte Transparenz und offene Kommunikation

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle (40 Std./Woche). Das Arbeitsverhältnis bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Stelle ist in die Entgeltgruppe 5 eingruppiert. Bei Erfüllung der entsprechenden Voraussetzungen wird zudem eine Theaterbetriebszulage auf Grundlage des Tarifvertrages zur Theaterbetriebszulage gezahlt.

Wenn Sie diese Ausschreibung anspricht und Sie zur Übernahme dieser beruflichen Verantwortung bereit sind, richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 07.10.2022 an die

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder)
Personalabteilung
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

oder per E-Mail an: personal@bkc-f.de

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Eingangsbestätigungen/Zwischenbescheide werden nicht versandt. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens den Vorgaben des Datenschutzrechts entsprechend gelöscht.

Fahrt-/Reisekosten, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, können wir Ihnen leider nicht erstatten.

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) ist Träger des Staatstheaters Cottbus und des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst.
Die BKC-F beschäftigt zurzeit 370 Mitarbeiter*innen und 9 Auszubildende.

Wir suchen ab dem 1. Januar 2023 eine*n Veranstaltungstechniker*in (Schwerpunkt Beleuchtung).

Ihr künftiges Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
– Bedienung und Wartung aller lichttechnischen Anlagen im Bühnen- und Zuschauerraum
– Unterstützung bei der Erarbeitung und Umsetzung der künstlerischen Vorstellungen des Regisseurs
– Aufbau, Einrichtung und Fokussierung von Scheinwerfern zu den Aufführungen und Proben
– selbständiges Erstellen von Unterlagen und Dokumentationen
– Prüfungen, Installationen und Reparaturen im Elektrobereich

Idealerweise bringen Sie folgende Voraussetzungen mit:
– abgeschlossene Berufsausbildung als Fachkraft für Veranstaltungstechnik (idealerweise mit dem Schwerpunkt Beleuchtung) oder in einem Elektrofachberuf mit mehrjähriger Erfahrung als Beleuchter in der Veranstaltungsbranche
– Bereitschaft zu einem unregelmäßigen Schichtbetrieb, zu Wochenend- und Feiertagsarbeit
– Einsatzbereitschaft je nach Spielbetrieb des Theaters in allen Spielstätten sowie an Gastspielorten
– teamorientiertes und selbständiges Arbeiten, auch unter Zeitdruck
– Zuverlässigkeit und hohe Einsatzbereitschaft
– Erfahrungen im Theaterbetrieb sind wünschenswert
– Fahrerlaubnis Klasse B (einschließlich Kleintransporter)

Unser Angebot an Sie:
– ein abwechslungsreiches, verantwortungsvolles und vielseitiges Aufgabengebiet in der Vorbereitung, Umsetzung und Betreuung künstlerisch-technischer Prozesse
– Arbeit in einem dynamischen, besonderen und außergewöhnlichen Umfeld
– gelebte Transparenz und offene Kommunikation

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (20 Std./Woche), die vorerst befristet für zwei Jahre mit der Option auf Entfristung zu besetzen ist. Das Arbeitsverhältnis bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Stelle ist in die Entgeltgruppe 6 eingruppiert. Bei Erfüllung der entsprechenden Voraussetzungen wird zudem eine Theaterbetriebszulage gezahlt.

Wenn Sie diese Ausschreibung anspricht und Sie zur Übernahme dieser beruflichen Verantwortung bereit sind, richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 09.10.2022 an die

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder)
Personalabteilung
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

oder per E-Mail an: personal@bkc-f.de

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Eingangsbestätigungen/Zwischenbescheide werden nicht versandt. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens den Vorgaben des Datenschutzrechts entsprechend gelöscht.

Fahrt-/Reisekosten, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, können wir Ihnen leider nicht erstatten.

Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) ist Träger des Staatstheaters Cottbus und des Brandenburgischen Landesmuseums für moderne Kunst.
Die BKC-F beschäftigt zurzeit 370 Mitarbeiter*innen und 9 Auszubildende.

Seit Sommer 2022 wird die Sparte Schauspiel kollektiv und gleichberechtigt von den beiden Regisseuren Armin Petras und Philipp Rosendahl sowie von der geschäftsführenden Dramaturgin Franziska Benack geleitet. Gemeinsam mit den 16 Ensemblemitgliedern wird ein umfassendes, leidenschaftliches und stadtnahes Sprechtheater fokussiert, wobei auch intensiv auf die anderen Sparten des Hauses Bezug genommen wird.

Zur Unterstützung des Teams suchen wir zum 1. August 2023 eine*n Dramaturg*in für die Sparte Schauspiel.

In dieser Position üben Sie folgende Aufgaben aus:
– eigenständige dramaturgische Betreuung von Schauspielproduktionen
– Betreuung aller anfallenden Publikationen der Sparte Schauspiel einschließlich des Verfassens eigener Beiträge und umfassender redaktioneller Arbeiten
– Verfassen und Halten von Einführungen, Publikumsgesprächen etc.
– Mitarbeit bei der Spielplangestaltung
– enge Zusammenarbeit mit Marketing, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
– Engagement bei öffentlichen Veranstaltungen des Hauses

Idealerweise bringen Sie folgende Voraussetzungen mit:
– Erfahrungen in der dramaturgischen Arbeit und beim Verfassen von Texten
– Lust am konzeptionellen Denken und dem Entwickeln neuer Formate
– besondere kommunikative Fähigkeiten im Kontakt mit Künstler*innen und Mitarbeiter*innen des Hauses, Gastkünstler*innen sowie dem Publikum und der Presse
– Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit
– umfangreiches Repertoirewissen von klassischer und zeitgenössischer Theaterliteratur
– Bereitschaft zur Arbeit am Abend und an Wochenenden

Unser Angebot an Sie:
– ein abwechslungsreiches, verantwortungsvolles und vielseitiges Aufgabengebiet
– Arbeit in einem dynamischen, besonderen und außergewöhnlichen Umfeld
– gelebte Transparenz und offene Kommunikation

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach den Bestimmungen des NV-Bühne, SR-Solo.

Wenn Sie diese Ausschreibung anspricht und Sie zur Übernahme dieser beruflichen Verantwortung bereit sind, richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 31.10.2022 an die

Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder)
Schauspieldirektion
Lausitzer Straße 33
03046 Cottbus

oder per E-Mail an: f.benack@staatstheater-cottbus.de

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Eingangsbestätigungen/Zwischenbescheide werden nicht versandt. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens den Vorgaben des Datenschutzrechts entsprechend gelöscht.

Fahrt-/Reisekosten, die Ihnen im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, können wir Ihnen leider nicht erstatten.

nach oben