U
L

Suchergebnisse

f

Veranstaltungen

SCHULE | Besuch eines Konzertes mit Begleitprogramm

Mit der Schulklasse ins Konzert? Konzertpädagogin Stefanie Platzer spielt selbst im Philharmonischen Orchester und kennt die Musik und den Betrieb. Für einen gelungenen Einstieg in die Welt der klassischen Musik, aber auch für erfahrene Liebhaber*innen, hat sie das richtige Angebot.   Konzerte  Schulkonzerte | 5 – 18 Jahre (abhängig vom Programm) Dauer 50 Minuten Ort Großes Haus […]

Mehr erfahren

SCHULE | Projekte

In unseren Projekten haben Schüler*innen die Möglichkeit, Theater, Musiktheater, Ballett und Konzert aus der Perspektive des Teams auf und hinter der Bühne zu erleben. Sie entwickeln eigene Inszenierungsideen, besuchen Proben und sprechen mit beteiligten Künstler*innen.   Premierenklasse | 6 – 18 Jahre (Abhängig von der Inszenierung) Parallel zum Entstehungsprozess einer neuen Inszenierung gestaltet die Premierenklasse […]

Mehr erfahren

SCHULE | Für Pädagog*innen

Hier informieren wir über Weiterbildungen und exklusive Theatererlebnisse für Pädagog*innen aller Bildungseinrichtungen. Viel Spaß beim Stöbern!   Lehrerzimmer-Sprechstunde Wir besuchen Sie im Lehrerzimmer! Ob in der großen Pause, in einer Freistunde oder zu einer Lehrerkonferenz, ob für neue gemeinsame Ideen, zum Konkretisieren von Vorhaben oder zum kurzen Austausch, ob für „schnelle“ 10 Minuten oder eine […]

Mehr erfahren

SCHULE | Formate zum Einstieg

Ein Vorstellungsbesuch mit Begleitprogramm ist für die meisten Gruppen genau das Richtige für den ersten Besuch im Theater. Wenn die Zeit einmal knapp oder ein Vorstellungsbesuch für Ihre Gruppe noch nicht das Richtige ist, können Sie alternativ mit einem unserer Einstiegsangebote einen guten Anfang machen. Gern planen wir den Tag mit Ihnen individuell, sprechen Sie […]

Mehr erfahren

SCHULE | Besuch einer Vorstellung mit Begleitprogramm

Für Schulklassen, die ins Theater, in die Oper oder ins Ballett gehen, bieten wir einen Gruppenpreis von 6 bis 11 € pro Person und ein kostenfreies Begleitprogramm an. Karten erhalten Sie unter service@staatstheater-cottbus.de. Begleitend zum Vorstellungsbesuch setzen sich die Schüler*innen in unseren Workshops aktiv mit den Themen des Stückes auseinander und entwickeln ihren individuellen Blickwinkel […]

Mehr erfahren

Schulkonzert: Filmmusik

Schulkonzert geeignet für Schüler*innen ab Klasse 7 Filmmusik gespielt von einem Sinfonieorchester! Die Musikerinnen und Musiker des Philharmonischen Orchesters stürzen mit bekannten Filmmusiken Hals über Kopf in eine bunte Mischung bewegender Kinoabenteuer.

Mehr erfahren

Schulkonzert: Moldau and more

Schulkonzert geeignet für Schüler*innen der Klassen 5 – 6 Bedřich Smetana (1824-1884) Die Moldau – Sinfonische Dichtung Wie klingt eigentlich ein Fluss? Sein Wasser, seine Geschichten – sein langsames Dahinströmen und sein wildes Rauschen? Mit Bedřich Smetanas „Die Moldau“ begeben wir uns auf eine abenteuerliche Schiffsreise. Manchmal fröhlich, manchmal traurig beschreibt der tschechische Komponist in […]

Mehr erfahren

Schulkonzert: Maurice Ravel

Schulkonzert geeignet für Schüler*innen der Klassen 1 – 4 Kennt ihr „Dornröschen“, „Die Schöne und das Biest“ oder „Den kleinen Däumling“? Um diese Märchen geht es in diesem Konzert. Extra für Kinder hat der Komponist Maurice Ravel diese Musik geschrieben – für ein Klavier, auf dem zwei Kinder gleichzeitig spielen, vierhändig. Später hat Ravel daraus […]

Mehr erfahren

Junge Meister – Absolvent*innenkonzert

Wir setzen die Kooperation mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler fort und zeigen unser neues Format JUNGE MEISTER, in dem Sie herausragende Absolventinnen und Absolventen der Hochschule als Solisten unseres Orchesters erleben können. In Kooperation mit der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin

Mehr erfahren

6. Philharmonisches Konzert

Wiener Liebelei Eine Dreiecksgeschichte in Wien kurz vor der Jahrhundertwende: Der Komponist Alexander Zemlinsky hat sich unsterblich in seine Schülerin Alma Schindler verliebt. Die lässt sich von ihm auch eine Weile den Hof machen, bevor sie anstelle des „kleinen, hässlichen“ Mannes doch lieber den Hofopernstar Gustav Mahler ehelicht. Was wie ein seichtes Boulevardstück klingt, hat […]

Mehr erfahren

Verleihung der Max-Grünebaum-Preise 2022

25-­jähriges Jubiläum der Max Grünebaum­-Stiftung Am 06. Nov. 2022 beging die Max Grünebaum-Stiftung ihr 25-jähriges Jubiläum mit einem Festakt im Großen Haus des Staatstheater Cottbus. Die Geschichte der Max Grünebaum- Stiftung ist ein beeindruckendes Zeugnis der Versöhnung. Max Grünebaum lebte von 1851 bis 1925 in Cottbus. Er war ein geachteter Bürger der Stadt Cottbus, der […]

Mehr erfahren

Frau Paula Trousseau

Ein Lebensportrait nach dem gleichnamigen Roman von Christoph Hein in einer Bühnenfassung von Ulrike Müller Wie prägt die Kindheit spätere Entscheidungen? Paula möchte unbedingt an der Kunsthochschule angenommen werden. Sie träumt so sehr von einer Karriere als Malerin, dass sie ihre Hochzeit verschiebt, denn die Aufnahmeprü­fung fällt auf den gleichen Tag wie die geplante Trauung. […]

Mehr erfahren

Weiterbildungen in Kooperation mit der BTU Cottbus-Senftenberg

Weiterbildungen für Studierende und Mitarbeiter*innen Gemeinsam mit dem Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung konzipiert das Junge Staatstheater Kurs- und Workshop-Angebote zur Fortbildung, oder als interdisziplinäres Studienangebot für Mitarbeitende und Studierende der BTU Cottbus-Senftenberg. Gern verbinden wir einen Vorstellungsbesuch mit einem Seminar über Theaterpädaogische oder Musikpädagogische Methoden, oder bieten Kurse zu Körpersprache, Stimme und Präsenz an. Bitte […]

Mehr erfahren

0 Über uns, Aktuelles, Kontakt

Willkommen beim Jungen Staatstheater! Wir bieten Angebote für alle Altersgruppen, um vor dem Theaterbesuch, hinter den Kulissen oder direkt auf der Bühne aktiv zu werden. Rund um den Spielplan kann bei uns jede*r Theater, Musiktheater und Ballett neu erleben und selbst gestalten. Wir freuen uns auf euch und Sie und wünschen viel Spaß beim Entdecken! […]

Mehr erfahren

Brandenburgische Gespräche mit Jörg Thadeusz

Zwischen Himmel und Erde – Gesprächsreihe mit Jörg Thadeusz und Gästen „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war?“ Diese Frage stellen wir uns mit all ihrer Hoffnungsverzweiflung wieder öfter. Ihr Motiv ist die Sehnsucht nach Beständigkeit und Veränderung gleichzeitig, so widersprüchlich wie leicht nachzu- empfinden. Steckt nicht, wie in jedem Widerspruch, auch […]

Mehr erfahren

Umkämpfte Zone

Eine Bearbeitung des gleichnamigen Romans von Ines Geipel durch Armin Petras Uraufführung Die jüngste (ost-)deutsche Geschichte ist von politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Umbrüchen geprägt. Ines Geipel, Professorin an der Hochschule für Schauspiel­kunst Ernst Busch und Autorin zahlreicher Bücher, setzt sich in UMKÄMPFTE ZONE mit dem Erbe zweier Diktaturen auseinander: Ihr Vater war als Agent der […]

Mehr erfahren

Schulkonzert: Peter und der Wolf

Schulkonzert geeignet für die Vorschule und Klasse 1 – 2 Sergei Prokofjew (1891-1953) Peter und der Wolf Peter wohnt zusammen mit seinem Großvater und seinen Tieren, der Katze, dem Vogel und der Ente, in einem Haus am Waldrand. Die Sonne scheint, die Vögel singen – es ist ein wunderschöner Tag! Aber das ändert sich sofort, […]

Mehr erfahren

Offene Sprechstunde für interessierte Freiwillige

Sie möchten sich engagieren? Zurzeit gibt es in Cottbus ca. 130 Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren. Von A wie „Ankommenspate für Neucottbuser*innen, über G wie „Gartenpat*in“ bis Z wie „Zuhören am Telefon“ ist alles möglich. Mehrmals in der Spielzeit berät das Team der Freiwilligenagentur Cottbus im Kammerbühnenfoyer über Möglichkeiten und gesetzliche Rahmenbedingungen eines freiwilligen Engagements. […]

Mehr erfahren

Mitarbeiter

Charlotte Müller

Charlotte Müller wurde 1981 in Hannover geboren. Sie ist Absolventin der Schauspielschule Bochum. Ihr Erstengagement trat sie 2005 am Berliner Ensemble an, wo sie u. a. mit Claus Peymann, Philip Tiedemann und Martin Wuttke zusammenarbeitete. Ein weiteres Engagement führte sie 2008 an das Theater Freiburg. Hier arbeitete sie u. a. mit Marcus Lobbes, Christoph Frick, […]

Mehr erfahren

Manolo Bertling

Manolo Bertling wurde 1982 auf Sizilien geboren. Sein Vater leitete den Varieté-Zirkus »Circus Dilemma« und so wuchs er zwischen Bühne und Zirkuswagen auf. Sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« in Berlin schloss er 2008 ab, spielte dann mehrere Rollen am Maxim Gorki Theater Berlin und trat zur Spielzeit 2008/09 sein erstes Festengagement […]

Mehr erfahren

Nathalie Schörken

Nathalie Schörken, geboren 1999 in München, schloss 2022 ihr Studium an der Otto-Falckenberg-Schule in München ab. Ihre ersten Theatererfahrungen sammelte sie in der Kinder- und Jugendtheatergruppe LoMinor sowie dem Jugendclub des Volkstheaters München und assistierte nach ihrem Abitur u. a. bei der Stückentwicklung „Die unvorstellbaren Folgen einer eingebildeten Revolution“ in der Regie von Dimitrij Schaad. […]

Mehr erfahren

Tanja Christine Kuhn

Tanja Christine Kuhn wurde in Heidelberg geboren und studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart. Noch während ihrer Studienzeit debütierte sie am Theater Heidelberg im Zuge des Festivals „Winter in Schwetzingen“. In den folgenden Spielzeiten wurde sie wiederholt für Gastengagements am Theater Heidelberg verpflichtet. Ihre Ausbildung rundete sie mit Meisterkursen bei […]

Mehr erfahren

Armin Petras

Armin Petras inszeniert auf Bühnen in ganz Deutschland und ist darüber hinaus auch international u.a. am Théâtre National du Luxembourg, in Sibiu, Budapest und Prag als freier Regisseur tätig. Als Oberspielleiter wirkte er in Nordhausen, als Hausregisseur am Schauspiel Leipzig, als Schauspieldirektor am Staatstheater Kassel und leitete die Spielstätte „Schmidtstraße12“ des Schauspiel Frankfurt. Ab 2006 […]

Mehr erfahren

Philipp Mayer

Der aus Österreich stammende Bass-Bariton Philipp Mayer gehört seit der Spielzeit 21.22 zum Musiktheater-Ensemble des Staatstheater Cottbus. Er ist zweifacher Preisträger der Kammeroper Schloss Rheinsberg und debütierte beim Festival der Opernakademie Bad Orb als Kaspar in „Der Freischütz“. Weitere solistische Engagements folgten an der Deutschen Oper Berlin („Unsichtbare Fronten“, Robert Krampe), in der Berliner Philharmonie […]

Mehr erfahren

Torben Appel

Torben Appel, geboren 1995 in Lübeck, absolvierte nach dem Abitur ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und hospitierte u. a. bei Jan-Christoph Gockel, bevor er 2017 sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin begann. Erste Engagements führten ihn bisher ans Berliner Ensemble, Maxim Gorki Theater Berlin und die Volksbühne Berlin, wo er […]

Mehr erfahren

Johannes Scheidweiler

Johannes Scheidweiler, geboren 1999 in Radeburg, absolvierte 2021 sein Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Während seines Studiums wirkte er in Produktionen an der Schaubühne Berlin, wo er die Rolle des Simon Chachava in der Inszenierung „Der Kaukasische Kreidekreis“ von Bertolt Brecht (Regie: Peter Kleinert) übernahm, und an der Volksbühne Berlin mit. […]

Mehr erfahren

Ketevan Chuntishvili

Ketevan Chuntishvili studierte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Prof. Marek Rzepka und Justus Zeyen. Dort sang sie bereits Echo in Strauss‘ „Ariadne auf Naxos“, Gretel in Humperdincks „Hänsel und Gretel“, Susanna in Mozarts „Le nozze di Figaro“ und Lena in der zeitgenössischen Oper „Svadba“ von Ana Sokolovic. Ihr Operndebüt gab […]

Mehr erfahren

Alyosa Forlini

Der italienische Tänzer Alyosa Forlini begann seine Ausbildung an der Ballettschule der Accademia Teatro alla Scala. 2012 wechselte er an die Staatliche Ballettschule Berlin. Während seiner Zeit in Berlin war er Gast und Praktikant bei Ralf Rossas „Ballett Rossa“ an der Oper Halle. Seit der Spielzeit 15.16 gehörte er zum Ballettensemble des Mecklenburgischen Staatstheaters. Hier […]

Mehr erfahren

Markus Paul

Der 1992 geborene Schauspieler Markus Paul absolvierte zunächst ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. 2015 gewann er mit den Rostocker Schauspielabsolventen, als Gast eingeladen, den Ensemblepreis beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender in Bochum. Im selben Jahr begann er, ebenfalls in Rostock, die Ausbildung zum Schauspieler, die er 2019 abschließt. Während des Studiums […]

Mehr erfahren

Sophie Bock

Sophie Bock schließt 2018 ihr Schauspielstudium an der Zürcher Hochschule der Künste ab und geht an das Staatstheater Cottbus in ihr erstes Festengagement. Parallel zur Schauspielausbildung studierte sie zeitweise am Institut für angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Während ihrer Ausbildung arbeitete sie bereits unter anderem mit Philipp Becker, Marcus P. Tesch, Rebekka David und Efrat Stempler […]

Mehr erfahren

Christian Möbius

Der gebürtige Cottbuser erhielt seine erste musikalische Ausbildung als Mitglied im Dresdner Kreuzchor. Später studierte er an der Musikhochschule „Carl Maria von Weber“ in Dresden Orchester- und Chordirigieren, Gesang, Klavier, Musikkritik, Musikwissenschaft und Pädagogik. Bereits während des Studiums arbeitete Christian Möbius mit Chören und Orchestern und gründete in Dresden mehrere Ensembles. Im Jahr 1987 wurde […]

Mehr erfahren

Dirk Neumann

Dirk Neumann wurde in Leisnig (Sachsen) geboren und erhielt seine Ausbildung an der Fachschule für Tanz Leipzig. Es folgten Engagements im Erich-Weinert-Ensemble der NVA, an der Oper Leipzig und an der Musikalische Komödie Leipzig. Er arbeitete in dieser Zeit u. a. zusammen mit den Choreografen Udo Wandtke, Enno Markwart, Uwe Scholz, Dietmar Seyffert, Monika Geppert, Torsten […]

Mehr erfahren

Frank Bernard

Frank Bernard erhielt schon als Kind Klavierunterricht am Konservatorium. Dazu kamen später Klarinette, Komposition, Improvisation und Korrepetition. Ab 1983 studierte er Dirigieren an der Hochschule „Hanns Eisler“ in Berlin bei Generalmusikdirektor Professor Rolf Reuter und Musikdirektor Winfried Müller, parallel dazu absolvierte er die Fächer Komposition und Kontrapunkt bei Prof. Ruth Zechlin. Während dieser Zeit war […]

Mehr erfahren

Hans Petith

Geboren 1967 in Mannheim, studierte Hans Petith nach seinem Abitur Klavier und Schulmusik in Bremen und Berlin. Seit 1991 arbeitet er freischaffend als Schauspielmusiker, Komponist, Arrangeur und musikalischer Leiter an den Theatern Bremen, Heidelberg, Magdeburg, Rostock, Zittau und Berlin. 1993/94 war Hans Petith als Korrepetitor am Studiengang Musical der Hochschule der Künste Berlin und von […]

Mehr erfahren

Venira Welijan

Geboren in Ürümchi Ausbildung am Shenyang Conservatory of Music & Dance und an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden, Abschluss als Diplom-Bühnentänzerin Engagements: Tänzerin und Assistentin an der Universität der Künste in Xinjiang (Tanz Company), Gasttänzerin an der Staatsoper Magdeburg, seit August 2006 Engagement am Staatstheater Cottbus Auftritte in Deutschen Spielstätten: der Semperoper Dresden, […]

Mehr erfahren

Andrea Masotti

Andrea Masotti wurde 1994 in Pietrasanta (Italien) geboren und zog mit drei Jahren nach Berlin. 2005 begann sie ihre Berufsausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin, die sie 2015 mit einem Fachabitur und dem Diplom zur Tänzerin abschloss. Während ihres Studiums tanzte sie als Gast beim Staatsballett Berlin in „Der Nussknacker“ und „La Bayadère“, als Praktikantin […]

Mehr erfahren

Inma López Marín

Inma López Marín studierte am Conservatorio de Danza de Ribarroja in ihrer Heimatstadt Valencia. 2002 erhielt sie den 3. Platz für solo classic dance Concurso Nacional de Danza und im Jahr 2005 den 1. Platz in Contemporary dance. Von 2003 bis 2008 absolvierte Inma López Marín eine Diplomausbildung im Bereich „Coreografía e Interpretación“ an der […]

Mehr erfahren

Thomas Harms

Geboren in Schwerin Nach dem Abitur 1979 – 1982 Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Erstes Engagement 1982 – 1990 Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin; anschließend für 3 Jahre am Stadttheater Lüneburg als Schauspieler tätig, 1993 Wechsel an das Staatstheater Cottbus. 2003 Max Grünebaum-Preis der Max Grünebaum-Stiftung Cottbus für besondere künstlerische Leistungen am Staatstheater […]

Mehr erfahren

Amadeus Gollner

Geboren in Görlitz Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin/Rostock Engagements als Schauspieler u. a. am Volkstheater Rostock, Staatstheater Kassel, Burgtheater Wien, Nationaltheater Mannheim und dem Staatstheater Cottbus sowie beim Film, Fernsehen und Hörspielen. Wichtige Arbeitsbegegnungen waren dabei für ihn die Regisseur(innen) Mario Holetzeck, Christian Schlüter, Peter Kupke, Catharina Fillers, Markus Dietz, Thomas […]

Mehr erfahren

Gunnar Golkowski

Geboren in Bergisch Gladbach 1996-2000 Schauspielausbildung an der Schule des Theaters im Theater der Keller in Köln; hier bereits erste große Rollen während der Ausbildung. Im Anschluss erstes Engagement an der Neuen Bühne Senftenberg (2000–2002), wo er u. a. als Faust in „Faust I“ und „Faust II“ zu sehen war. Während der Arbeit zu „Antigone“ […]

Mehr erfahren

Kai Börner

Geboren in Karl-Marx Stadt (Chemnitz) 1995-1999 Studium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock; während der Studienzeit erste Filmerfahrung mit der Hauptrolle im Kurzfilm „Das Lächeln“ in der Regie von Günter Gülle; 1999 Gewinner des Förderpreises für Schauspielstudenten des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie München. Im Anschluss an das Studium Engagement am […]

Mehr erfahren

Susann Thiede

Geboren 1963 in Ost-Berlin 1984-1988 Schauspielstudium an der „Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch“ Berlin 1988-1992 Engagement am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin unter der Leitung von Christoph Schroth, dem sie 1992 an das Staatstheater Cottbus folgte 2001 Max-Grünebaum-Preis für künstlerische Leistungen am Staatstheater Cottbus Mehrfache Zusammenarbeit mit den Regisseuren (Auswahl): Christoph Schroth, Alejandro Quintana, Katja Paryla, Friedo […]

Mehr erfahren

Lucie Luise Thiede

Lucie Luise Thiede wurde 1991 in Berlin geboren. Sie wuchs in Cottbus auf und stand im Alter von 8 Jahren erstmals auf der Bühne des Staatstheater Cottbus. 2010 ging sie nach Berlin und studierte dort an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“, wo sie unter anderem mit Steffi Kühnert, Dimiter Gotscheff, Anja Schneider, Iris Böhm, […]

Mehr erfahren

Sigrun Fischer

1986-1990 Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin; danach Erstengagement am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, danach Wechsel zu Christoph Schroth an das Staatstheater Cottbus, wo sie seitdem in mehr als 120 Rollen zu erleben war. 1999 Max-Grünebaum-Preis der Max Grünebaum-Stiftung Cottbus für besondere künstlerische Leistungen am Staatstheater Cottbus Zusammenarbeit mit den Regisseuren Annett Wöhlert, […]

Mehr erfahren

Jens Klaus Wilde

Der Sängerdarsteller Jens Klaus Wilde wurde in Borna bei Leipzig geboren. Er entschloss sich 1987 – nach einer Schlosserlehre mit Abitur und zwei Semestern Studium der Staatswissenschaften – Gesang (bei Prof. Helga Forner und Prof. Christina Wartenberg), Musikgeschichte und Psychologie an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig zu studieren. Derzeit […]

Mehr erfahren

Heiko Walter

Der Bariton Heiko Walter wuchs in Cottbus auf, wo er 1981 in den Extrachor des Staatstheaters Cottbus eintrat und zunächst Gesangsstunden bei KS Friedrich Krausewald und seiner Frau Annie erhielt. Ab 1987 studierte er Gesang bei Uwe Schliack an der Musikhochschule „Carl Maria von Weber“ in Dresden und beendete sein Studium 1993 mit dem Soloexamen. […]

Mehr erfahren

Nils Stäfe

Nils Stäfe wurde in Saalfeld geboren und übernahm bereits in jungen Jahren solistische Aufgaben als Mitglied der Thüringer Sängerknaben. Er studierte an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar in der Klasse von Prof. Siegfried Gohritz und Sabine Lahm, wo er sein Diplom mit Auszeichnung erhielt. Weitere wichtige Impulse für seine musikalische Arbeit lieferten […]

Mehr erfahren

Ulrich Schneider

Der Bass Ulrich Schneider wurde in Dinklage/Niedersachsen geboren. Nach dem Abitur studierte er Klavier an der Musikhochschule Köln und schloss mit der staatlichen Musiklehrerprüfung und der künstlerischen Reifeprüfung ab. Unterrichts- und Konzerttätigkeit in den Bereichen Klassik, Jazz, Chanson und Liedbegleitung schlossen sich an. Er studierte Gesang bei Elisabeth Werres, Stewart Emerson und Elisabeth Glauser. Ulrich […]

Mehr erfahren

Dirk Kleinke

Der gebürtige Berliner Tenor Dirk Kleinke studierte zunächst Chordirigieren in Weimar und Berlin. Dem schloss sich ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin an, welches er 1999 erfolgreich beendete. Seit 2000 gehört er dem Ensemble des Staatstheater Cottbus als hoher Spieltenor an. Schon während seiner Studienzeit sang Dirk Kleinke in zahlreichen […]

Mehr erfahren

Andreas Jäpel

Andreas Jäpel, in Dresden geboren, erhielt bereits früh eine musikalische Ausbildung im Dresdner Kreuzchor. Sein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden bei Frau Prof. Christiane Junghanns beendete er mit dem Staatsexamen. Sein erstes Engagement als Bariton erhielt er in der Lutherstadt Wittenberg am dortigen Mitteldeutschen Landestheater. Seit 1999 gehört Andreas […]

Mehr erfahren

Hardy Brachmann

Der Tenor Hardy Brachmann, gebürtiger Cottbuser, besuchte die Spezialschule für Musik „Gotthold Ephraim Lessing“ in Hoyerswerda und nahm zunächst Gesangs- und Klavierunterricht. Von 1988 an studierte er Gesang an der Berliner Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ bei Roman Trekel. Im Jahr 1990 legte er die Solistenprüfung ab und erhielt ein zweijähriges Zusatzstudium. Erste künstlerische Aufgaben […]

Mehr erfahren

Gesine Forberger

Gesine Forberger begann ihre musikalische Ausbildung mit 11 Jahren in ihrer Geburtsstadt Neubrandenburg. Ab 1985 studierte sie an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin im Fach Gesang bei Prof. Günther Leib. Schon während der Studienjahre hatte sie Gelegenheit, in anspruchsvollen Sopran-Partien aufzutreten, u. a. sammelte sie 1989 erste praktische Bühnenerfahrungen an der Staatsoper Berlin […]

Mehr erfahren

Rahel Brede

Die Mezzosopranistin Rahel Brede, 1995 in Kiel geboren, stand schon im Kindesalter als Mitglied des Kinder- und Jugendchores der Kieler Oper auf der Bühne und durfte in verschiedenen Produktionen Solorollen übernehmen (Pit in „Pit und Paula“, Rocco in „Schockorange“, Erster Kiebitz in der „Schachnovelle“). Im Zuge ihrer noch jungen Karriere konnte sie bereits viele Erfahrungen in der Arbeit mit […]

Mehr erfahren

Seiten

Mein Konto

Mehr erfahren

Ticketinfos

Mehr erfahren

Brandenburgische Kulturstiftung

Mehr erfahren

nach oben