L

Kammerbühne

Geschichte
Programm
Specials
Mieten

Wernerstraße 60 | 03046 Cottbus

120 Plätze

Im Gebäudekomplex der Kammerbühne befinden sich das Ballettstudio und große Teile der Theaterwerkstätten.

Theaterkasse

Die Theaterkasse in der Kammerbühne öffnet jeweils 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Die Intendanz, die Geschäftsführung und weitere Abteilungen des Theaters arbeiten in der Alvensleben-Kaserne, Lausitzer Straße 33.

Die Gebäude der heutigen Kammerbühne wurden ab 1967 von Bauarbeitern als Kantine, Tanzsaal und Versammlungsort genutzt, daher der bis heute erhaltene Name für den Komplex in der Wernerstraße: "Haus der Bauarbeiter". In dem modernen Bau gab es Konzerte, Tanzveranstaltungen, Jugendweihen, Kabarett und vieles mehr.

Im Vorfeld der Sanierungsarbeiten am Großen Haus begann 1981 der Umbau zur Interimsspielstätte des Theaters; zur Eröffnung 1983 war Verdis „Aida" zu erleben. Auch nach Abschluss der Arbeiten am Großen Haus 1986 wurde in der Wernerstraße weiterhin sporadisch Theater gespielt.

Die Kammerbühne des Theaters befand sich zu dieser Zeit noch immer im ehemaligen Logenhaus der Freimaurerloge „Zum Brunnen in der Wüste“, das 1908 in der damaligen Lausitzer  –  der heutigen Wilhelm-Külz-Straße errichtet worden war. Seit 1957 diente dessen Festsaal als kleine Bühne. In Vorbereitung auf die Rückgabe des Hauses an Alteigentümer begann 1997 die endgültige Umgestaltung des „Haus der Bauarbeiter" in eine kontinuierlich zu bespielende Kammerbühne, die im November 1999 mit Goethes „Clavigo“ eröffnet wurde. Später wurden auch die Theaterwerkstätten aus dem Großen Haus in den Gebäudekomplex an der Wernerstraße verlagert.

Foto 03_Kammerbühne Logenhaus

Der multifunktionale Saal der Kammerbühne bietet vielfältige Möglichkeiten für Inszenierungen des Schauspiels, des Musiktheaters und des Balletts. Zuschauer und Künstler begegnen sich dadurch immer wieder auf neue Art und Weise; oft wird die klassische Trennung von Bühnen- und Zuschauerbereichen aufgehoben und der Spielbetrieb in die angrenzenden Theaterwerkstätten ausgeweitet. Kunstarten und Genre mischen sich, so beim „Black Friday“, einer Performances des Cottbuser Schauspiels mit dem Berliner drum club, beim „Szenenwechsel“, einem Festival für Performance und Drums, oder bei den „Schülerkunsttage“, einem mehrtägigen Treffen junger Laienkünstler.

Seit Sommer 2017 dient das Kammerfoyer als eigenständiger Veranstaltungsort. Neben dem „Theater­treff" des Fördervereins, in dem Prominente Rede und Antwort stehen, ist hier die „hermann-Bar“ zu Hause, eine Veranstaltung mit dem Kulturmagazin „hermann“. Bei „Lesen ohne Grenzen“ beschäftigen sich Mutter- und Fremdsprachler mit der deutschen Sprache - im „Theaterseminar“ Studenten der Technischen Universität mit der anderen, der ökonomischen Seite des Theaterbetriebs. Die Aktivisten des „Rollenden Sofas“ befördern den Dialog in Cottbus; die Mitarbeiter der Freiwilligenagentur stellen in ihrer „Offenen Sprechstunde“ Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in Cottbus vor.

Das Ballettstudio des Staatstheaters wurde im Frühjahr 2017 durch den Umbau einer ehemaligen Probebühne des Kammerbühnen-Areals errichtet. Das Studio bietet den Tänzerinnen und Tänzern der seit Sommer 2018 wieder eigenständigen Sparte ideale Bedingungen für das tägliche Training. Von Zeit zu Zeit hat das Publikum in „Open Classes“ Gelegenheit, bei Proben zuzuschauen. Einmal im Jahr wird das Studio während der Veranstaltung RESTRISIKO zum Experimentierfeld für Tanzimprovisationen.

Die Termine für diese in der Zuschaueranzahl sehr begrenzten Veranstaltungen erhalten Sie ab September 2018 online vorab unter den LIEBLINGSTHEMEN dieser Website.

ANGEBOTE

 

FÜHRUNGEN DURCH DIE THEATERWERKSTÄTTEN

Zum Gebäudekomplex der Kammerbühne gehören die Werkstätten der Tischler, Schlosser, Dekorateure, Theatermaler und Plastiker. Auf Anfrage können Besuchergruppen bis ca. 20 Personen unter der fachkundigen Anleitung von Produktions- und Werkstättenleiter Martin Goldmann diese Bereiche kennenlernen. Die Möglichkeiten für diese Führungen richten sich nach den Produktionsprozessen in den Werkstätten.

Preis pro Person 3 €

→ Anfragen ab September 2018 im Lieblingsthema FÜHRUNGEN

 

OFFENE SPRECHSTUNDE FÜR FREIWLLIGE

Zurzeit gibt es in Cottbus ca. 130 Möglichkeiten, sich freiwillig zu engagieren. Von A wie „Ankommens-Pate für Neu-Cottbuser*innen" über G wie „Gartenpat*in“ bis Z wie „Zuhören am Telefon“ ist alles möglich. Einmal im Monat berät das Team der Freiwilligen Agentur Cottbus im Kammerfoyer über Möglichkeiten und gesetzliche Rahmenbedingungen eines freiwilligen Engagements.

→ Termine online ab September unter Ihren Lieblingsthemen

Shop

 

BÜCHER IM WEBSHOP

„Im Rampenlicht - 100 Jahre Cottbuser Theater am Schillerplatz“, herausgegeben vom Staatstheater Cottbus, Autorin Birgit Mache 2008

→ online im Webshop

Black Friday

Einmal im Monat – immer freitags – verwandeln sich freitags 20 Uhr Saal und Foyer der Kammerbühne unter den Sticks des Drummers Lars Neugebauer und weiterer Mitglieder des Berliner „drum klub“ in den Ort eines berauschenden interaktiven Events. An einem hundertteiligen Drum-Set kann sich jeder gemeinsam mit den Profis den Alltag aus den Knochen trommeln.

Bevor getrommelt wird, was die Extremitäten hergeben, performen Mitglieder des Schauspielensembles neue Texte. Die im Entstehen begriffene Schauspielband präsentiert erste Songs. Nach dem Trommeln verwandelt sich das Kammerfoyer in einen Dancefloor.

Kammerbühne Specials Black Friday

Szenenwechsel. Festival für Freie Szene und Performance

Die Institution trifft die Unabhängigen! Vom 26. bis 29. April 2019 wird die Kammerbühne zum zweiten Mal ein Treffpunkt der freien Szene. Gezeigt werden Inszenierungen und Performances, die für Zuschauer wie Theatermacher Genregrenzen sprengen, Wahrnehmungsräume erweitern, Gegenwartsthemen und neue Kunstströmungen aufgreifen.

Gleichzeitig fragen wir: Was können wir voneinander lernen, die Zuschauer und Akteure der institutionalisierten Kunstproduktion auf der einen, die Protagonisten der freien Szene auf der anderen Seite? Wie können wir voneinander profitieren? Wie einander helfen?

Kammerbühne Specials hermann-Bar

hermann-Bar

Seit September 2017 veranstalten Staatstheater Cottbus und Kulturmagazin hermann im Kammerfoyer die „hermann-Bar“. Es gibt Musik, Suppen & Cocktails, dazu Gäste, mit denen Moderator Sebastian Schiller auf entspannte Weise „Spezialthemen“ beackert. The Walking Tall alias hermann-Chefredakteur Heiko Portale legt auf, das Team des heim(e)lich kümmert sich um Suppen und Bar und die ganze Kammerbühne erstrahlt im hermann-Blau. Termine – ab sofort donnerstags oder freitags 19.30 Uhr - und Gäste ab September im Lieblingsthema „hermann-Bar“ und im aktuellen Monatsspielplan.

Schülerkunsttage 2019

Vom 29. bis 31. März 2019 präsentieren junge Künstlerinnen und Künstler aus Brandenburg, Berlin und Polen ihr Können in Theater, Musik, Tanz und Bildender Kunst. Neben dem Wettbewerb, in dem Juroren die begehrten „Pegasuse” und drei Förderpreise vergeben, veranstalten der JUKS e.V. und das Staatstheater wieder Profi-Kurse fürs Talente-Training, late-night-specials und einen Workshop für jedermann rund um die Kammerbühne. Die Kantine verwandelt sich in eine Kunstgalerie und das Kammerfoyer in ein lebendiges Festivalzentrum. Infos und Anmeldungen ab Oktober 2018 unter www.pegasus-cottbus.de

Kammerbühne Special Schülerkunsttage

Lesen ohne Grenzen

Der Treff, der von der Initiative „Leseclub“ immer freitags 16.30 Uhr Kammerfoyer veranstaltet wird, ist ein Treffpunkt für alle Menschen, die die deutsche Kultur tiefer kennenlernen und ihre Sprachkenntnisse verbessern wollen. Gemeinsam mit deutschen Muttersprachlern werden literarische Werke deutscher Sprache gelesen und diskutiert. Der Eintritt ist frei, Interessenten herzlich willkommen.

Vom Kino- zum Festsaal

Der multifunktionale Saal der Kammerbühne lässt jedem Veranstalter viel „Raum“, um seine spezifischen Vorstellungen zu realisieren. Arena oder „Guckkasten“, mit Zuschauertraverse oder Tischbestuhlung (Foto), für Kinovorstellungen oder intime Konzerte, Konferenzen oder Vorlesungen – nichts ist hier unmöglich. Bei einer entsprechenden Einrichtung finden bis zu 150 Personen Platz. Ton-, Licht- und Videotechnik genügen allen Anforderungen.

Kammerbühne Mieten Saal mit Tischbestuhlung
Kammerbühne Mieten Foyer Seminarbestuhlung

Kammerfoyer und Lounge

Auch das Umfeld des Kammerbühnensaals liefert alles, was ein Veranstalter braucht: Rückzugsräume für Akteure in der Lounge am Ballettstudio oder in den Garderoben hinter der Bühne. Einen Empfangsbereich im Kammerfoyer, der sich im Handumdrehen in einen Seminarraum verwandeln lässt (Foto). Einen Freisitz unterm Eingangsdach, eine Küche samt Tresen und Bar, von unseren Servicemitarbeitern für Sie eingerichtet und betreut.

Wir planen sehr langfristig. Je früher Sie Ihre Wünsche mit uns besprechen, desto größer sind die Chancen, dass wir Ihren Vorstellungen entsprechen können. Natürlich suchen wir mit Ihnen gemeinsam gern auch kurzfristig nach Lösungen: mit Gruppenreservierungen in geplanten Aufführungen, mit einem Empfang vor Vorstellungsbeginn in der Lounge am Ballettstudio, mit einem Ausklang des Abends im Kammerfoyer.

Bei Interesse bitten wir um Angaben zu folgenden Punkten:

  • Charakter der Veranstaltung
  • Dauer
  • Technische Anforderungen
  • Vorbereitungszeit

 

KONTAKT

Karina Wisniewski, Referentin des Intendanten und Geschäftsführenden Direktors

Telefon 0355 7824 121
k.wisniewski@staatstheater-cottbus.de

nach oben D